ZivilprozessCoronaherd Ischgl: Eltern haften nur für Kinder

Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ernst Sittinger
Ernst Sittinger © Kleine Zeitung
 

Dürstende nach Gewiss-, Frei-, Wahr- und Sicherheit!

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Parsec
9
3
Lesenswert?

Ihre Argumentation geht meiner Meinung nach an den Tatsachen vorbei!

Fakt ist, dass die Tiroler Behörden bereits am 05.03.2021 von den isländischen Gesundheitsbehörden informiert wurden und Ischgl von Island als Risikogebiet eingestuft wurde. Am 13. März wurde von der österreichischen Bundesregierung über Ischgl und das Paznauntal Quarantäne verhängt.
Es stellt sich die Frage, warum es solange gedauert hat. Ist es so, wie der "Standard" kommentiert hat: "Die Gier hat die Verantwortung für die Gesundheit der Bürger und der Gäste besiegt. Man wollte diese letzte 'starke Touristenwoche' noch 'mitnehmen', auf dass die Kassen der Liftbetreiber und Hoteliers klingeln."?
Irgendwie schaut es aus, als ob die Behörden aufgrund der wirtschaftlichen Konsequenzen einfach gezögert haben, rasch die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Was sich letztendlich als fataler Fehler erwiesen hat!
"Die Behörden haben alles richtig gemacht" war dann die Rechtfertigung des Tiroler Gesundheitslandesrates auf die immer lauter werdende Kritik.
Hier geht es nicht um die sogenannte Eigenverantwortung der Kläger. Sondern vielmehr darum, dass Gesundheits- und Wirtschaftsinteressen massiv im Konflikt standen. Und dass sich die gemachten Fehler eingestanden und aufgearbeitet werden müssen!

Zooropa
0
9
Lesenswert?

Dem ist nicht viel hinzuzufügen.

Außer vielleicht, dass die "Entmündigung" des Bürger bereits so weit fortgeschritten ist, dass sich für diese vollkommen nachvollziehbaren Ansichten längst keine Mehrheit mehr finden. Eine Konsumentenmentalität eines Lebens ohne Risiko und Verantwortung, jedoch umfassenden Anspruchsdenken entspricht dem Zeitgeist.

Die Menschen wollen durch den Staat in allen Lebenslagen betreut, beschützt und für jedwedes Risiko abgesichert sein, die Politik bedient das mit immer umfassenden Regulierungen und Zusagen der Sozialisierung von Risiken. Der damit einhergehende Freiheitsverlust ist schleichen, wird in Kauf genommen und ist faktisch unumkehrbar.