Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AußensichtZählt der Patentschutz mehr als die Leben von Menschen?

Der Grazer Völkerrechtler und Menschenrechtsexperte Wolfgang Benedek meint, dass die armen Länder der Welt auch mit Impfstoffen versorgt werden müssen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Österreich und viele EU-Länder leiden unter der unzureichenden Verfügbarkeit von Impfmitteln gegen die Corona-Pandemie, aber schon am Balkan wie in Bosnien-Herzegowina oder gar erst im Süden sind trotz internationaler Bemühungen in Form der COVAX-Initiative noch kaum Impfdosen angekommen. Doch die Pandemie ist erst zu Ende, wenn für Menschen in allen Ländern ein ausreichender Impfschutz besteht.
Das Recht auf Gesundheit ist ein universelles Menschenrecht, das durch internationale Hilfe und Zusammenarbeit zu gewährleisten ist. Die Erzeugerfirmen kommen nicht nach, was zu einem Notstand in der Impfmittelversorgung führt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Isidor9
0
0
Lesenswert?

Hat für mich an Glaubwürdigkeit verloren

Das ist ja der Herr, der mit hochrangigen Moslembrüdern in der Uni in Graz aufgetreten ist und mit einem Moslembruder ein Buch herausgegeben hat, oder täusche ich mich? So ein Mann sollte sich lieber nicht als Moralappostel und Oberlehrer gerieren. Der hat für mich an Glaubeürdigkeit verloren.