Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LeitartikelIn der Coronakrise wirkte bisher die Angst, aber die Vernunft lässt aus

© 
 

Es sollte nicht überraschen, wenn nach der offiziellen Lockerung der coronabedingten Einschränkungen die Zahl der Erkrankten wieder hinaufschnellt. In Parkanlagen, Gastgärten, überhaupt im öffentlichen Raum lässt sich beobachten, wie die Menschen in grenzenloser Lebensfreude einander wieder so nahe kommen, als würde es dieses Virus nicht mehr geben. Der Babyelefant taugt nur noch als Gag. Nach Wochen des Rückzugs und des sozialen Kasteiens, ist man wieder gelöst, genießt trotz aller Mahnungen einigermaßen unbeschwert die Wohltaten der warmen Jahreszeit.
Der altgriechische Gelehrte Aristoteles hinterließ das Bild vom Menschen als vernunftbegabtem Wesen. Nun ist es freilich eine nicht unbekannte Eigenschaft des Menschen, nicht alle Begabungen zu nutzen. Mit der Vernunft könnte es sich so verhalten. Gemeinschaften wie Staaten setzen daher nicht auf die Vernunft als Ordnungselement, sondern auf Gebote und Verbote, deren Verletzung mit Strafen geahndet werden. Der Staat versucht die körperliche Unversehrtheit seiner Bürger vor Angriffen Dritter dadurch zu schützen, dass er Körperverletzung mit Gefängnisstrafen ahndet. Um Verkehrsteilnehmer zur Einhaltung der Straßenverkehrsordnung anzuhalten und so einigermaßen für Sicherheit zu sorgen, bedient sich der Staat Strafandrohungen bis zum Verlust der Lenkerberechtigung.

Kommentare (7)

Kommentieren
fans61
14
7
Lesenswert?

Bin hier im Parkbad Krumpendorf

und nahezu alle halten sich an die Regeln.
Worin liegt bitte das Problem? Reine Panikmacherei der Medien und die Trolle hier stimmen dem noch zu 🙈

JL55
2
1
Lesenswert?

...eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

...dann verbringen Sie Ihre Zeit unter ganz vernünftigen Menschen - bestimmt von der Eigenverantwortung ... Da kann natürlich (fast) nichts passieren!
Nur komisch, dass die Österreich-Zahlen Ihre Beobachtung und Einschätzung so gar nicht widerspiegeln. Und so ein Experte, noch dazu der Leiter DER INTENSIVSTATION - was weiß der schon über das Leben in Krumpendorf? Natürlich, er hat sich ja nicht so wohlig eingeigelt wie Sie ... Verbringen Sie weiterhin glückselige Tage ...und benennen Sie weiter Menschen mit Ausdrücken, die Ihren Aufenthalt auf der Wolke 7 stören könnten... Ach, ja: Bleiben Sie gesund!

mobile49
3
11
Lesenswert?

ich war heute im baumarkt

musste dichtmasse besorgen.
ausser mir hielt sich niemand an die regeln und ich war die einzige mit maske.
ich habe also alle ein wenig vor mir geschützt und da ich grossen abstand hielt , möglicherweise auch mich selbst vor den anderen.
auch ohne panik - so schaut`s derzeit aus !
"ich seh kein virus - also kann mir nichts passieren"?
ob das virus das auch weiss?

Patriot
5
36
Lesenswert?

Mindestens 50% der Menschen sind schlicht und ergreifend nicht vernünftig!

Deshalb helfen nur Ge- und Verbote!

MoritzderKater
4
22
Lesenswert?

Und dann kommen noch die "ach so informierten" Experten ....

.... spricht Verschwörungstheoretiker hinzu, denen glaubt man allzu gerne.... und schon hat man seine eigene "Wahrheit" - s'passiert schon nix.....

mobile49
3
32
Lesenswert?

"ich seh dich nicht-siehst du mich auch nicht"

das virus wird sich davon nicht beeindrucken lassen.
eigenverantwortung haben die wenigsten.
es gilt eher schiller`s glocke
"wehe wenn sie losgelassen........"

CloneOne
4
40
Lesenswert?

Damit es bei manchen "Klick"

macht müssen noch viel mehr sterben. Wobei richtig fürchten müssen sich eigentlich nur Risikopatienten. Leider wissen geschätzte 80% der Leute nicht, dass sie Risikopatienten sind. Wieso sollen sie also Angst haben und ein Bewusstsein dafür entwickeln. Solange es niemanden direkt betrifft wirds wegignoriert. So wie in der Politik.