Saubere Umwelt wird MenschenrechtDer Umgang mit den natürlichen Ressourcen darf nicht länger konsequenzenlos bleiben

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Günter Pilch
Günter Pilch © Kleine Zeitung
 

Von einem „historischen Durchbruch“ sprechen Beobachter: Die Vereinten Nationen haben erstmals anerkannt, dass die Menschen überall das Recht haben, in einer sauberen und intakten Umwelt zu leben.
Das ist ein netter Zug.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!