Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Klima-UrteilDie Treibhaus-Party ist vorbei - auch wenn es in Österreich kein Gericht braucht, das zu sagen

Dass Österreichs Verfassungsrichter so radikal für künftige Generationen Partei nehmen wie die deutschen, ist unwahrscheinlich. Die Koalition sollte ihr Urteil aber genau lesen.

© 
 

Das Urteil des deutschen Bundesverfassungsgerichts in der „Klimaklage“, vergangene Woche von Aktivisten zu Recht als Meilenstein gefeiert, hat einen Schlüsselsatz: „(Es) darf nicht einer Generation zugestanden werden, unter vergleichsweise milder Reduktionslast große Teile des CO2-Budgets zu verbrauchen, wenn damit zugleich den nachfolgenden Generationen eine radikale Reduktionslast überlassen und deren Leben umfassenden Freiheitseinbußen ausgesetzt würde.“

Kommentare (2)
Kommentieren
Patriot
6
2
Lesenswert?

Im Interesse der uns nachfolgenden Generationen

haben wir die verdammte Pflicht alles zu unternehmen, damit der Klimawandel gestoppt wird!
Wir werden verzichten und uns einschränken müssen! Anders wird es nicht zu schaffen sein!

feringo
6
2
Lesenswert?

Umwelt in die Buchhaltung !!!

Ich fordere es wieder und werde es immer wieder fordern:

Der Wert der Umwelt gehört verpflichtend in jede Buchhaltung aufgenommen!
Global, versteht sich!