WahlbeteiligungSinkt die Wahlbeteiligung unter 50 Prozent, liegt das nicht mehr nur an schwachen Kandidaten

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Klagenfurt gingen weniger als 50 Prozent der Wählerinnen und Wähler zur Stichwahl
In Klagenfurt gingen weniger als 50 Prozent der Wählerinnen und Wähler zur Stichwahl © (c) Robert Kneschke - Fotolia (Robert Kneschke)
 

Hier Jubel – dort Enttäuschung, da Freude – dort Verbitterung. Am Wahltag und am Tag danach durften noch Emotionen regieren. Doch jetzt heißt es, ehest den Schalter umzulegen und die Regierungsarbeit in den Gemeinden mit Personalentscheidungen und Sachkoalitionen für baldige Angelobungen aufzunehmen. Drei Schlüsse kann man aus den Kärntner Gemeinderatswahlen mit Sicherheit ziehen:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dude
0
1
Lesenswert?

Sie sagen es, Herr Winkler, bereits in Ihrer Überschrift!

Ich würde es noch einen Deut härter formulieren: 47% Wahlbeteiligung ist eine Schande für Klagenfurt und stellt ein Armutszeugnis für die Demokratiereife der Bevölkerung dar! Und wie sie schreiben, Herr Winkler, hat dies überhaupt nichts mit der Qualität der Kandidaten zu tun! Dafür, dass diese beiden - angeblich schwachen - Kandidaten in die Stichwahl gekommen sind, ist ebenfalls das Klagenfurter Wahlvolk verantwortlich, das sich beim 1. Wahlgang am 28.2. mit sagenhaften 52% beteiligt hat!
Gerade jetzt zu Pandemie-Zeiten wird von vielen Massnahmen-Kritikern vom Ende der Demokratie gesprochen (absurderweise).
Das Ende der Demokratie beginnt dann, wenn die Leute sich nicht mehr am politischen Prozess beteiligen und nicht mehr zur Wahl gehen!
Danke jedenfalls für Ihren Beitrag und dass sie die erschreckende Wahlbeteiligung thematisieren!

GordonKelz
0
0
Lesenswert?

Das verdanken wir nur zu einem geringen....

..Teil der Faulheit der Wähler, zum überwiegenden Teil den unfähigsten Politikern der 2.Republik! Und von denen soll ich mir noch eine Fraktion oder eine Person aussuchen, heißt es landauf und landab...
Nie war es mit Freunderlwirtschaft, Korruption so arg wie heute. Jedes Ergebnis unter 50 % Wahlbeteiligung gehört annulliert!
Gordon