Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaDie Regierung führt nicht mehr, sie lässt sich führen - von der Stimmung und von Andreas Hofer

Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

© Kleine Zeitung
 

Guten Morgen!

Kaffee okay? Achtung, heute ist ein seltsamer Tag. Sogenannte Lockerungen treten in Kraft, obwohl sich das Land überhaupt nicht lockern lässt, sondern auch in der Lockerung hochgradig unlocker bleibt, unlocker gereizt und in der Gereiztheit zu vielem fähig. Man merkt das, indem die Leute ganz komische Dinge tun, die sie in Friedenszeiten eher nicht tun, zum Beispiel in Bäckereien zum Friseur gehen, Spaziergänge bei der Polizei anmelden, um dem Virus das Leben und die Übertragung nicht so schwer zu machen, den Andreas Hofer ausgraben, nach Südafrika kurz jagen gehen oder Nebenwohnsitze in Ferienhäusern anmelden, wo schon 76 Nebenwohnsitze gemeldet sind.  
 
Die Politikwissenschafterin Kathrin Stainer-Hämmerle hat die Verhaltensauffälligkeiten gestern  „im Zentrum“ so erklärt: Wenn die Politik ihre Maßstäbe, die sie noch vor zwei Wochen als heiliges Ziel ausgerufen hat (Inzidenz 50), mir nichts dir nichts aufhebt, dann suchen sich die Leute halt auch ihre eigenen Maßstäbe, jeder seinen, je nach moralischer Disposition. Das seien dann die  „österreichischen Lösungen“, das disziplinbefreite Schlupfloch-Österreich, die List gegen sich selbst.
 
Der Philosoph Konrad Paul Liessmann, Autor der Zeitung, meldete sich von seinem Ledersessel daheim und meinte, dass es vielleicht keine besonders gute Idee von der Regierung gewesen sei, für die Pandemie-Bekämpfung paternalistische Verhältnisse als Kulisse aufzubauen, wo man erwachsenen Menschen mit Vergleichen aus dem Tierreich erklärt, wie viel eineinhalb Meter sind. Die ganze Konstruktion gerate dann eben schnell ins Kippen, wenn auf politischer Ebene Inkonsequenz Platz greift und die Orientierung verloren geht. Dann reagieren die, die man wie Kinder behandelt hat, auch „wie Kinder“, zum Beispiel mit rabiatem Trotz, verklärt als „grandioses Rebellentum“. Liessmann vermutet dahinter eher Spielformen von Ignoranz und Gleichgültigkeit.
 
Wenn das so ist und es klang sehr danach, dann befinden wir uns nicht in einem Zustand der Pandemie-Müdigkeit oder Krisen-Müdigkeit, wie es phrasenhaft heißt, sondern in einem Zustand der Vernunftmüdigkeit. Genau in dieser Phase gibt die Regierung die Führung aus der Hand und lässt sich führen, von der Stimmung im Land oder den Ländern im Land. Als sichtbares Zeichen dieses Souveränitätsverlusts hat es gestern Nacht auch keine Einigung mit Tirol und Andreas Hofer gegeben, obwohl die gleichen Farben regieren. Die Nacht war zu kurz für die Frontstellung. Wo war eigentlich der Kanzler?
 
Somit sind auch in Tirol heute früh antizyklisch zur Zahlenwirklichkeit und zu den Nachbarn die Lockerungen in Kraft getreten. Das Geschehen beginnt, sich zu verselbstständigen. Unterdessen wurden die Verhandlungen auf heute „vertagt“, hoffentlich hält sich auch die Mutation aus Südafrika daran.
 
Eine gute Woche in unguten Zeiten wünscht

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lamax2
5
3
Lesenswert?

Sehr unfairer Beitrag

Die Regierung wollte eh weiter zusperren, aber eine Welle der Ablehnung von den Menschen und einigen Experten drängten sie , eine lockere Öffnung zu machen . Und welche Welle kam dann- alle hätten plötzlich den Lockdown verlängert. Da soll sich noch jemand auskennen bei den Menschen. Es ist jedenfalls unfair, der Regierung Wählerabhängigkeit vorzuwerfen. Mir ist das auf alle Fälle liebe als die sture deutsche Kanzlerin-Politik.

Shiba1
2
14
Lesenswert?

Was mich irgendwie wundert ist,

warum man sich so einseitig nur auf den Impfstoff konzentriert und andere Behsndlungsmöglichkeiten nicht einmal diskutiert werden. Da gibt es sicher auch Dinge in Entwicklung. Vielleicht wäre das der vernünftigere Zugang

HASENADI
2
4
Lesenswert?

Shiba1,

der interessante Ansatz setzte eine gewisse " Multitasking-Fähigkeit" bei den Entscheidungsträgern, der Regierung, voraus! Wir wollen die Bemühten nicht über Gebühr fordern, wenn einige als Auskunftspersonen unerklärliche Gedächtnislücken vorgeben und einer der Minister nicht einmal sicher ist, ob er ein Laptop besitzt...

helmutmayr
1
35
Lesenswert?

Wenn das stimmt,

was Virologen vermuten, dass die südafrikanische Mutation mehr oder weniger resistent gegen die derzeitigen Impfstoffe ist und auch Patienten wieder angesteckt werden die schon Corona hatten, dann ist es mehr oder weniger egal was Kurz so macht und wo er sich herumtreibt. Das Spiel beginnt dann von vorne und wir warten auf den nächsten Impfstoff.

SoundofThunder
23
45
Lesenswert?

🤔

Wohin die Regierung uns geführt hat sehen wir jetzt wo wir stehen. Am Abgrund.

tannenbaum
7
37
Lesenswert?

Rudi

sollte sich auf sein Nationalratsmandat zurückziehen und den Gesundheitsminister dem Platter überlassen! Die Tiroler sind eh überall g’scheiter. Entscheitungsgewalt haben die Grünen sowieso keine.

fersler
3
45
Lesenswert?

die

Frage wo Herr Kurz ist, stellt sich bereits routinemäßig in entscheidenden Phasen nicht. Der Herr BK ist einfach weg.

Diesmal auf persönlicher Image Interview Tour in Deutschland, wo die Österreicher dann aus den dortigen Gazetten unter anderem erfahren, dass eine Impfproduktion in Österreich in Erwägung gezogen wird.

Keine schlechte Idee, wird aber wie üblich eine populistische Worthülse bleiben, da der Aufbau einer solchen sehr viel Zeit brauchen würde und Ergebnisse, die wir HEUTE benötigen, wahrscheinlich nicht vor Jahresende zu erwarten wären.

Zudem, mit dem Wissen von Anfang an, also ca. März 2020, dass eine Pandemie nur mit einer Impfung bekämpft werden wird/kann, kommt die Idee also um ein Jahr zu spät, was wiederum die Planlosigkeit der Regierung bestätigt.

SoundofThunder
6
29
Lesenswert?

So ist es

Von den Deutschen wird nicht viel Hilfe zu erwarten sein,die kämpfen selber um jede Impfdose . Die Durchimpfungsrate in Deutschland beträgt 2,2%. Laut N24 würde es 4 Jahre dauern bis Deutschland durchgeimpft ist. England hat über 6% und sogar die USA haben schon 9,9% ihrer Bevölkerung geimpft. Während andere Länder schon impfen wird bei uns mit den wenigen vorhandenen Impfdosen noch an einer Impfstrategie getüftelt. Vielleicht wäre KurzIV besser beraten mit seinen 210 Millionen Euro (für Propaganda) nach England zu fahren und bei AstraZeneca direkt bestellen.

freeman666
2
49
Lesenswert?

Die Causa Virol wird die Stimmung weiter zum Kippen bringen.

Jetzt kann man nur mehr hoffen, dass die sture Viroler Haltung nicht wieder zu einem weiteren ISCHGL samt dadurch verursachter Toten führt.
Die Gerichtsverfahren gegen Österreich in Sache ISCHGL haben noch nicht mal begonnen, da wird das jetzige rücksichtslose Verhalten Virols nicht gerade für ein positives Image vor Gericht sorgen.
Aber zahlen dürfen bei einer Niederlage die Verfahrenskosten und Strafzahlungen (in gigantischer Höhe) dann alle Österreicher.

alsoalso
8
49
Lesenswert?

Dampfplauderer

Ich wollte Kurz 2017 zuerst wählen. Habe dann eine vollmundigen Rede von ihm auf Facebook gehört. Auf eine Emailanfrage dazu konkret habe ich nie eine Antwort erhalten. Das hat mir gereicht. Jetzt wissen schon viele Leute dass seine Politik ausschließlich nach Umfragen ausgerichtet ist. Und sein Team ist unter jeder Kritik

HASENADI
0
5
Lesenswert?

alsoalso, es bewahrheitet sich wieder,...

nichts hindert uns im Leben, gescheiter zu werden! 😉

Lepus52
1
42
Lesenswert?

Die "Schwarzen Manda" aus Tirol

haben gezeigt, dass in Wien nur ein locum tenens ist.

Anton Fritz
3
62
Lesenswert?

Die Regierung wird vorgeführt

Es verwundert mich nicht, dass bei der Tag- und Nachtsitzung keine Entscheidung getroffen wurde. Hat nicht der Tiroler WK-Präsident am Vorabend der Sitzung gedroht, dass sich bei einer Abriegelung von Tirol die Regierung anhalten soll? Ich glaube eher, dass diese Drohung in Richtung türkiser/schwarzer Reichshälfte gerichtet war. Man stelle sich vor, die Tiroler Seilbahnen stellen ihre Förderzahlung an die OeVP ein. Ausserdem kommt mE eine Reisesperre mit Tirol bereits zu spät, da das Eindämmen von Ansteckungen nur durch sofortiges Reagieren funktionieren kann.

critica
3
65
Lesenswert?

Habe bie gestern gedacht ...

... der Bundeskanzler kann den LH Platter und die Tiroler endlich zur Vernunft bringen!
Die Realität sieht leider anders aus:
LH Platter bringt Kurz gehörig ins wanken!

HASENADI
0
4
Lesenswert?

Ist ja Fasching,...

wo ist Kurz eigentlich? Oder hat er sich als Tiroler LH verkleidet?

Herzilein1103
6
74
Lesenswert?

Unfähig

Wo ist der Kanzler fragen Sie????? IN Anlehnung an einen Werbespruch, an der Seite des Gesundheitsminister ist er nicht, an der Seite beim Volk da Ist er nicht. Zu finden nur in den von der Regierung mit Millionen überschütteten Boulevard Zeitungen mit Ansagen wie „ Kurz greift durch“ oder „Kurz will russischen Impfstoff in Österreich produzieren“ . Alles nur heiße Luft und mit jedem Tag der Krise zeigt es sich das Kurz maßlos überfordert und überschätzt ist .

shaba88
4
55
Lesenswert?

Kommentar

Diesmal bin ich definitiv Ihrer Meinung, auf den Punkt, wenn es nur nicht so bitter wäre.