Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Allen Anreizen zum TrotzKinderbetreuung bleibt Frauensache - die Folgen sind deutlich zu spüren

Allen Anreizen zum Trotz nehmen Männer viel weniger Karenzzeit als Mütter. Die Folgen davon zeigen sich auf vielen Ebenen.

© 
 

Väter beziehen viel weniger Kinderbetreuungsgeld als Mütter. Und wenn, dann bevorzugt im Juli und August. Wie viele Mütter in diesen Sommermonaten tatsächlich arbeiten, und wie viele stattdessen unbezahlt in Karenz bleiben, um mit der Familie Urlaub zu machen, hat der Rechnungshof freilich nicht erhoben. Sein aktueller Bericht, wonach nur 4,5 Prozent aller Tage, für die Kinderbetreuungsgeld bezogen wird, auf Männer entfallen, macht trotzdem deutlich: Das politische und gesellschaftliche Ziel, Familienarbeit gerechter aufzuteilen, wird seit Jahren verfehlt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

shaba88
0
2
Lesenswert?

Kommentar

Die Frauen wollen es ja so

jg4186
0
10
Lesenswert?

Kinder brauchen ihre Mütter ...

... genau wie ihre Väter.
Aber in dieser Reihenfolge. Wenn eine Frau Mutter wird, sollte das Kind in Mittelpunkt stehen. Und alle Entscheidungen sollte davon ausgehen, was ist das Beste für das Kind. Und das Beste in den ersten Jahren ist die Mutter. Das mögen manche - Mütter - anders sehen, aber es ist so. wir sollten alles tun, damit Mütter in den ersten Jahren beim Kind bleiben können. Ich beobachte, dass immer mehr junge Muttis das so sehen und beim Kind bleiben. Dieses wird es ihnen ein Leben lang danken.