AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TV-TagebuchWo der Quarantäne-Bartl seinen Most holt

Reality-TV wird in Coronazeiten mit der harten Realität konfrontiert. Darüber braucht man sich nicht wundern, über anderes schon.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Im Februar begann die 13. Staffel von "Big Brother" - zu sehen auf Sat.1. © Sat1
 

Es wundert, was manche wundert. Die letzten Tage brachten Belege für
diese Erkenntnis, die per se nichts Ungewöhnliches beschreibt. Man wird sich ja noch wundern dürfen. Da wäre die Aufregung um Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die in ihren ProSieben-Shows für ihre Einspieler teilweise auf Laiendarsteller zurückgegriffen haben sollen. „Wie können sie nur? Die beiden sind doch die Guten im deutschen Fernsehen“, war Grundtenor der Empörten, die auf die harte Tour lernen müssen, dass im Fernsehen im Allgemeinen und im Privatfernsehen im Speziellen nicht alles „Reality“ ist, was als „Reality“ daherkommt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.