Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coaching nach FeierabendBei der Doppelrolle von Schickhofer muss man zweimal hinschauen

 

Die Konstruktion ist bemerkenswert: Der frühere SPÖ-Chef und Vizelandeshauptmann Michael Schickhofer ist tagsüber für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG als „Innovations-Coach“ unterwegs. Nach Dienstschluss coacht er gleich weiter – allerdings nicht für die SFG, sondern auf private Rechnung. Über seine neu gegründete Consulting-Firma bietet er Unternehmensberatung, Seminare und Trainings für die Wirtschaft an.

Kommentare (2)
Kommentieren
Herzilein1103
2
6
Lesenswert?

Naiv oder dumm ?????

... diese Frage stellt sich dem Leser bei allen beteiligten Personen inkl dem Verfasser dieser Zeilen.
Die Trennung zwischen € 8600,- Job ind der Firmentätigkeit „ dürfte gut gelungen sein“. Wie sieht dies in der Praxis aus???? Telefoniert der Unternehmer Schickhofer mit seinen Kunden nur nachts ???? Hat er in der FSG einen privaten Computer und Internet Anschluss???? Muss er eine Zeiterfassung nützen, wann privat als Firma und wann als SFG Mitarbeiter????
Ein solches finanzielles Netz würde sich sicher jeder Unternehmer im Land wüschen . Kurz gesagt - ein Skandal.

Elli123
1
8
Lesenswert?

Beratung im Ausland...

sehr empfehlenswert....da kennt ihn noch keiner.