AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MorgenpostDer lange Rückweg des Heinz Christian Strache

Der tägliche Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Heinz Christian Strache
Heinz Christian Strache © APA/Hans Klaus Techt
 

Erwartungsmanagement nennt man das wohl. Damit die Spannung nicht nachlässt, sagt der aus der FPÖ geworfene ehemalige Parteichef Heinz Christian Strache wieder und wieder, - ja was eigentlich? Dass er darüber nachdenke, eventuell wiederkommen zu wollen, dass er seine Leute nicht im Stich lassen könne, dass eine Liste Strache dringend nötig wäre, eine „anständige“ Partei eben.

Kommentare (10)

Kommentieren
Windstille
0
9
Lesenswert?

Gratulation!

Seit langem einer der besten Kommentare, die ich in der Kleinen Zeitung gelesen habe!

Antworten
vati60
0
19
Lesenswert?

HC

Man kann mit den dumen Leuten immer wieder auf die Beine
kommen sei man noch so ein Schurke.
Schammgefühl kennt dieser Herr nicht, eine traurige Figur.

Antworten
cockpit
0
25
Lesenswert?

ich verstehe seine sogenannten"Anhänger" echt nicht mehr!

Was muss er noch alles machen, damit sie ihn endlich durchschauen?

Antworten
rochuskobler
0
15
Lesenswert?

Kreisky Zitat

„....80 % der Leute sind blöd und für die müssen wir Politik machen“, sprach weiland Bruno Kreisky.
Das weiß auch H.C. Strache und dementsprechend agiert er. Eigentlich ganz einfach, wenn man ein politischer Vollprofi ist.

Antworten
jg4186
0
27
Lesenswert?

Erschütternd!

Das Wort passt wirklich: Erschütternd!
Gibt es wirklich Menschen, die einen HCS applautieren, zujubeln, evtl. auch wählen? Nach allem was wir wissen, wie er denkt, was er tun will, was er getan hat? Da steht man an bei der Suche nach einer Erklärung - mit Anstand hat das nichts zu tun, bei ihm nicht, bei seinen Anhängern auch nicht. Wollen diese wirklich einen Politiker, eine Politik dieser Art?
Haben wir wirklich nichts aus der Geschichte gelernt? Beunruhigend bis erschütternd - richtig Herr Götz!

Antworten
fans61
0
25
Lesenswert?

HC ist ein Narzisst

und eine Schande für die Österreichische Republik.

Antworten
Lodengrün
0
29
Lesenswert?

Danke

auch mir wurde wie er das Wort "anständig" in den Mund nahm speiübel. Ansonsten ist er nur mehr eine aufgezogene "Figur" die die schon jedem bekannten Slogans seiner Platte erneut an den "Mann" zu brinen versucht.

Antworten
rosmar
0
25
Lesenswert?

Am 1. Oktober 19

von allen politischen Funktionen zurücktreten (O-Ton HC) jetzt Neuanfang ! ?
Dieser Widerspruch alleine soll schon einmal zu denken geben.
Na ja war wohl nichts anderes zu erwarten, muss ja seine Familie versorgen

Antworten
Marmorkuchen1649
0
34
Lesenswert?

Sehr gut geschrieben!

Er spricht wohl immer noch Leute mit geringerer Denkleistung an, die meisten Fans hat er wohl schon verloren.

Antworten
ErwinZebedin
2
18
Lesenswert?

Strache

Mich wundert es, dass die sogenannten unabhängigen Medien (KLEINE, Krone und ORF) einem Bsoffenen soviel
Aufmerksamkeit widmen.

Antworten