AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kopftuch-Verbot Türkis-Grün bietet die Chance, die abgenutzten Links-rechts-Schablonen zu überwinden

Dann ließe sich auch über Kopftuch-Verbot und Sicherungshaft hysteriefrei reden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© APA/BARBARA GINDL
 

Mit Schwarz-Grün gehen ein paar Hoffnungen einher. Sie haben nichts mit Hesse und Romantizismen wie Zauber und Charme zu tun, sondern mit dem politischen Klima. Es ist ein Bündnis über den Links-rechts-Graben hinweg. Das Rechts-rechts-Modell schuf zwar klare Fronten, aber auch einen schrillen Diskurs der Schablonen und banalen Antagonismen: Gut gegen Böse, Links gegen Rechts, Schwarz gegen Weiß. Nahrhaft war das nicht. Jetzt, wo aus zwei Denkwelten gemeinsames Gestalten destilliert werden soll, böte sich die Chance zu neuer Unbefangenheit. An die Stelle des blinden Reflexes, der nur die Zugehörigkeit zum eigenen Lager markiert, könnte das Bemühen um Pragmatik treten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gerhardkitzer
3
2
Lesenswert?

Damit ließen sich auch die heißen Eisen kühlen

Diese Eisen sind deshalb so heiß weil die ÖVP will dass sie heiß bleiben zumal sie sehr publikumswirksam sind.
Warum überschüttet man die Bevölkerung täglich mit Themen bei denen sich die Grünen ohnehin schon bis zum geht nicht mehr verbogen haben. Warum wartet ein verantwortungsvolles unabhängiges Medium nicht einfach die anhängigen VfGH Verfahren ab? Warum akzeptiert man die die Meinung praktisch aller Experten, die eine Sicherungshaft in Österreich für unmöglich halten, nicht. Warum gießt man ständig Öl ins Feuer? Warum spricht man nicht auch einmal über Themen die den Grünen sehr am Herzen gelegen sind. z.B. Vermögenssteuer usw.
Warum......

Antworten