AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Brexit und Co.Einstige Kollegen von Boris Johnson sehen ihr Königreich in Gefahr

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bedient sich Boris Johnson unlauterer Mittel? © (c) EPA (FACUNDO ARRIZABALAGA)
 

Der Vorgang ist unbritisch. Ex-Premier Sir John Major zehrt seinen Parteikollegen, Premier Boris Johnson vor Gericht. Üblicherweise üben sich Regierungschefs mit Urteilen über ihre Nachfolger in typisch britischer, vornehmer Zurückhaltung. Doch Major sieht das Königreich in Gefahr. Er brachte in den Neunzigern den Maastricht-Vertrag selbst nur gegen den Widerstand der Eurospektiker bei den Tories durchs Unterhaus, weil im Parlament, im Land und in der Partei noch alles seine Ordnung hatte. Major wird Johnson nun vor, die Queen und das Parlament getäuscht zu haben. Ex-Premier David Cameron – Initiator des Brexit-Votums – nennt Johnsons Maßnahme „schäbig“, Major den Premier einen „unehrlichen Wohnungsmakler“.

Kommentare (1)

Kommentieren
sonniboy
0
0
Lesenswert?

Major zehrt Johnson vor Gericht?

Oder zerrt er ihn doch eher?

Antworten