Unheilvolle Telefonanrufe, knarzende Böden oder ein mysteriöser Lufthauch, der Türen ins Schloss fallen lässt. Was soll man tun, wenn es in den eigenen vier Wänden spukt und die Ghostbusters oder die Brüder Winchester mal keine Zeit haben? Das hat sich vor einigen Jahren auch Musiker und Schauspieler Joe Jonas gefragt.

Haus mit übernatürlichem Mitbewohner?

Im Rahmen eines Besuchs bei Talkshow-Host James Corden erzählt er kürzlich von seinen Erfahrungen mit Geistern. Er hätte vor vielen Jahren mit einigen Mitbewohnern in einem Haus in Los Angeles gelebt, in dem es gespukt hätte.

Die Vorbesitzer seien schnell ausgezogen. Die jungen Männer dachten sich nichts dabei, bis eines Tages die Polizei vor der Tür stand. "Sie erzählten, es gab einen Telefonanruf aus unserem Haus, in dem jemand 'Hilfe, Hilfe, Hilfe' gesagt habe. Es gab aber nur ein Haustelefon, das sich in einem Schrank befand. Als wir nachsahen, war es nicht mal angeschlossen".

Nachdem der Musiker und seine Mitbewohner ausgezogen waren, kaufte Schauspielerin Olivia Wilde das alte Anwesen. Diese soll jedoch kurz darauf ebenfalls wieder ausgezogen sein.

Nicht die erste Erfahrung mit Geistern

Doch dies war nicht die erste Erfahrung mit dem Übernatürlichen für Jonas, er und seine Brüder seien wahre "Monstermagneten", wie er in der "Late Late Show" preisgibt. Wer vor ihm in dem angeblichen Geisterhaus gewohnt hat, wollte der Sänger nicht verraten.