Nicht nur die Musik erfüllt das Leben von Schlager- und Chansonsängerin Vicky Leandros. Für ihr soziales Engagement erhielt sie etwa 2015 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Und auch dem guten Essen fühlt sie sich verbunden und veröffentlichte 2021 ein Rezeptbuch.

Am Dienstag feiert die auf Korfu geborene und seit 1958 meist in Deutschland lebende Ikone anspruchsvoller Unterhaltungsmusik ihren 70. Geburtstag. "Geburtstage waren für mich nie besonders wichtig. Auf der anderen Seite ist der 70. doch ein Meilenstein und ein Grund nachzudenken – soweit man das nicht schon vorher getan hat", sagt die Künstlerin.

Vicky Leandros bei einem TV-Auftritt 1986
Vicky Leandros bei einem TV-Auftritt 1986
© Horst Galuschka (Horst Galuschka via www.imago-images.de)

"Insofern wird einem immer mehr klar, dass das Leben endlich ist. Und dass man das Glück hat, überhaupt leben zu dürfen.", Ihren ersten Hit hatte sie mit 13 Jahren. "Messer, Gabel, Schere, Licht" verkaufte sich 50.000-mal. Doch erst "Après toi" verhalf der mit einer Gesangs-, Gitarren- und Ballettausbildung ausgestatteten jungen Frau zum Durchbruch in eine Karriere, in der sie auch auf Griechisch, Englisch, Niederländisch, Japanisch und Spanisch intoniert. Vor genau 50 Jahren war das – 1972 für Luxemburg beim Grand Prix Eurovision de la Chanson.

"Ich liebe das Leben", sagt sie, "Ich will aber nicht immer nur arbeiten. Mein Herzensanliegen war immer an allererster Stelle die Familie." Und an zweiter Stelle steht für sie die Karriere, die "ja auch meine Leidenschaft ist".