Das Leben von Popstar Michael Jackson soll in Hollywood verfilmt werden. Der britische Starproduzent Graham King ("Bohemian Rhapsody", "Aviator") und das Studio Lionsgate sind an Bord. Neben King sind auch die Nachlassverwaltung und die Familie des 2009 im Alter von 50 Jahren gestorbenen Sängers an dem Projekt beteiligt. Jacksons Mutter Katherine erklärte, dass sich die Familie geehrt fühle, die Lebensgeschichte zu verfilmen. Michael habe von klein auf den "Zauber des Kinos" geliebt.

Mit Hits wie "Billie Jean", "Beat It" und "Thriller" wurde der als "King of Pop" gefeierte Künstler zu einem der bestverdienenden und bekanntesten Sänger der Welt. Sein exzentrischer Lebensstil und Missbrauchsvorwürfe kratzten später an seinem Image. Doch Jacksons Leben bietet weiterhin Stoff für Shows und Films. So feierte erst kürzlich das Musical "MJ" seine Broadway-Premiere.

Produzent King hatte zuletzt mit dem Biopic "Bohemian Rhapsody" (2018) über Queen-Frontmann Freddie Mercury großen Erfolg. Rami Malek gewann danach den Oscar als bester Hauptdarsteller