AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erster Schultag Eine Prinzessin kommt in die Schule

Für Prinzessin Charlotte hat am Donnerstag der "Ernst des Lebens" begonnen: Schulbeginn an einer Londoner Privatschule.

Die vierjährige Tochter von Prinz William und Herzogin Kate (beide 37) ist eingeschult worden. Sie besucht - wie ihr großer Bruder George (6) - eine Privatschule im Süden von London.

AFP/AARON CHOWN

Charlotte gilt als keck und sorgte erst kürzlich öffentlich für Gelächter und jede Menge Schlagzeilen, als sie Zuschauern einer Segelregatta in Südengland die Zunge zeigte. Als sie nun an der Hand ihrer Mutter das Schulgelände betrat, wirkte Charlotte aber etwas eingeschüchtert.

AFP/AARON CHOWN

Sie sei "sehr aufgeregt" an ihrem ersten Schultag, sagte der stolze Vater William. Charlotte trug die klassische Schuluniform: dunkelblauer Rock, Strickjacke und Bluse, weiße Socken und Schuhe. Ihre Klasse hat 21 Schüler.

AFP/AARON CHOWN

Die Schule Thomas's Battersea legt großen Wert auf ein freundliches Miteinander. Die christliche Einrichtung ist offen für Kinder aller Glaubensrichtungen. Umgerechnet etwa 20.000 Euro müssen William und Kate für ein Schuljahr von Charlotte bezahlen, wie britische Medien berichteten.

AFP/AARON CHOWN

Auch ihr große Bruder George begleitete Charlotte. Als er selbst vor zwei Jahren seinen ersten Schultag hatte, musste Mutter Kate ihre Teilnahme wegen starker Schwangerschaftsübelkeit absagen. Sie war damals mit dem kleinen Louis schwanger.

AFP/AARON CHOWN

Von den kleinen Royals wird sehr viel erwartet. Denn nach Großvater Prinz Charles und Vater William steht George auf Platz drei der Thronfolge und Charlotte auf Platz vier.

AFP/AARON CHOWN

Von George werden im neuen Schuljahr nun mehr Verantwortung und Disziplin gefordert als von seiner kleineren Schwester, deren Unterricht zum Auftakt sehr spielerisch sein wird.

AFP/AARON CHOWN

Unter anderem stehen nach Angaben der Nachrichtenagentur PA für den Sechsjährigen nun jeden Abend zehn Minuten Lektüre auf dem Stundenplan.

AFP/AARON CHOWN
1/8

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.