AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Britische RoyalsGeorge und Charlotte: Eine ganz besondere Geschwisterliebe

Sie sind nicht nur Bruder und Schwester sondern auch Teil einer der elitärsten Familien weltweit. Was Prinz George und Prinzessin Charlotte zusammenschweisst. Und: Ab September werden sie die gleiche Schule besuchen

Prinz George, Prinzessin Charlotte
Prinz George und Prinzessin Charlotte: enge Verbindung © AP
 

Die beiden sind ein Herz und eine Seele: Bei offiziellen gemeinsamen Terminen gesichtet, tollen sie im Gras herum, spielen miteinander Ball oder tuscheln mit Mama Kate: Prinzessin Charlotte (4) und ihr älterer Bruder Prinz George (6). Die royalen Kinder, die in der britischen Thronfolge auf Rang vier (Charlotte) und Rang drei (George) stehen, wachsen dennoch nach royalem Protokoll ganz anders auf als andere gleichaltrige Kinder.

Auch Insider des britischen Hofs erzählen, dass die beiden eine besondere Beziehung zueinander haben. Sie seien, so der Informant, im "People"-Magazin, eine wichtige Stütze füreinander. Und weiter: "Sie sind fast gleich alt und verbringen so viel Zeit miteinander. Verabredungen (mit Außenstehenden) können knifflig sein, sodass George und Charlotte lernen, sich aufeinander zu stützen", erklärt der Insider. Und das, obwohl die Charaktere der ältesten Kinder von Herzogin Catherine (37) und Prinz William (37) doch sehr unterschiedlich sein dürften: George gilt als der Schüchterne, Charlotte als die Aufgeschlossene und Wilde.

Gleiche Schule

Ab September 2019 werden die beiden Geschwister auch dieselbe Schule besuchen: Die Prinzessin wird ihrem großen Bruder auf die Thomas Battersea School in London folgen ."Charlotte kann es kaum erwarten, mit George in der Schule zusammen zu sein. Sie ist so aufgeregt über alles", sagt die hofnahe Quelle. Prinz George kann dann in den Pausen mit ihr auf dem Schulhof spielen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren