AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OpernballViel Prominenz am ausverkauften Opernball - und keine Demo

Sebastian Kurz kommt mit Zoran Zaev, Van der Bellen bringt Auma Obama mit, Lugner das Supermodel Elle Macpherson

© APA
 

Die Wiener Staatsoper öffnet heute wieder ihre Türen für den wohl schönsten Ball der Welt: Dem Wiener Opernball. Eröffnet wird das restlos ausverkaufte Society-Spektakel von der Starsopranistin Anna Netrebko, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Yusif Eyvazov auftreten wird. Bundespräsident Alexander Van der Bellen besucht das Fest ebenso wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

Bundespräsident Van der Bellen hat heuer Auma Obama als Staatsgast. Obama ist Germanistin, Soziologin, Autorin und die Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama. Sie sei "ein wichtiges Gesicht der Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen Europa und Afrika", meinte Van der Bellen. Kurz bringt den nordmazedonischen Regierungschef Zoran Zaev als Gast. Das Bundeskanzleramt begründete seine Einladung mit der Einigung im Namensstreit mit Griechenland und des Westbalkan-Schwerpunktes Österreichs.

Höhepunkt der Eröffnung ist der Auftritt von Netrebko. Die Sopranistin wird zuerst "Il bacio" von Luigi Arditi singen. Ehemann Eyvazov wird dann die weltberühmte Arie "Nessun dorma" aus "Turandot" von Giacomo Puccini darbieten. Gemeinsam geben sie noch "O soave fanciulla" aus "La Boheme" von Puccini zum Besten. "Ich freue mich sehr, nach über zehn Jahren nun zum dritten Mal den Opernball eröffnen zu können. Es ist jedes Mal einzigartig - die unvergessliche Atmosphäre, der Glanz des geschmückten Hauses, in der Mitte des Ballsaals zu singen, auf allen Seiten von einem begeisterten Publikum umgeben", sagte die Starsängerin gegenüber der APA.

Die Prominenz

Die Oper ist heuer am Ball stark vertreten: So stehen unter anderem die Sänger Michael Schade, Juan Diego Florez, Rene Pape, Heinz Zednik, Andreas Schager und Lidia Baich, Marina Rebeka, Ferruccio Furlanetto, Daniela Fally, Zoryana Kushpler, Ildiko Raimondi und Wolfgang Bankl auf der Gästeliste. Aber auch von anderen Häusern kommt Besuch wie etwa Scala-Chef Alexander Pereira, William Graziosi, Generaldirektor des Teatro Regio Turin und Josef Ernst Köpplinger, Intendant des Staatstheater am Gärtnerplatz München. Weitere Künstler am Ball sind Susanne Wuest, Gregor Bloeb, Nina Proll, Cornelius Obonya, Maria Köstlinger, Juergen Maurer, Stephanie Reinsperger, Kristina Sprenger, Philipp Hochmair, Yury Revich, Birgit Sarata und Antonello Manacorda.

Von Lugner angetan

Richard Lugner bringt heuer das ehemalige australische Supermodel Elle Macpherson alias "The Body" zum Fest. Diese war - zumindest im Vorfeld - von ihrem Gastgeber ganz angetan. Den Baumeister bezeichnete sie als "absolut charmant" und einen "wunderbaren Gastgeber". "Danke, dass du mich hergeholt hast", beschied sie Lugner.

Am Roten Teppich nimmt erstmals eine Truppe der Gardemusik die Opernballgäste mit Regimentsmärschen aus dem Jahr 1869 musikalisch in Empfang. Und zwar "durchaus mit Nachdruck. Das wurde von der Organisatorin Maria Großbauer so gewünscht", sagte Kapellmeister Bernhard Heher. Es gibt aber nicht nur akustische, sondern auch visuelle Neuerungen: Die Grazer Film- und Projektionskünstler "OchoReSotto" werden unter dem Titel "Arkestra of Light" ein mehrdimensionales Lichtkunstspektakel auf die Front und Seite der Wiener Staatsoper projizieren.

Kein Platzverbot

Eine Demonstration gegen den Ball gibt es heuer nicht, daher wurde auch kein polizeiliches Platzverbot rund um die Oper ausgesprochen. Der Ring wird aber zwischen Schwarzenbergplatz und der Operngasse von 19.30 bis 23.00 Uhr gesperrt. Auch die Öffis sind davon betroffen.

Der ORF überträgt den Wiener Opernball am Donnerstag, 28. Februar 2019, rund drei Stunden live. Der Hauptabend in ORF 2 steht ab 20.15 Uhr ganz im Zeichen des Ballereignisses. Als ORF-Moderatoren sind heuer wieder Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett dabei.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
5
2
Lesenswert?

🤔

Heuer keine Demonstranten? Wer hat in früheren Jahren in wessen Auftrag demonstriert? 🤔 Schwarz/Blau regiert und es wird nicht mehr gegen die da oben demonstriert?

Antworten
lombok
2
3
Lesenswert?

Prominenz???

Seeeehr witzig!

Antworten
Lodengrün
1
0
Lesenswert?

Ja Bloeb und Proll

genießen das halt als Familie. Und auch politisch passt das schon.

Antworten