AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

INNOVATION

Österreichischer Erfindergeist

Brad Pitt trägt eine Brille mit seinem Design, nun sorgt er dafür, dass Wasser nach mehr schmeckt. Erfinder Gerhard Fuchs hat zu jedem Problem eine Idee. Und die ist meistens auch noch hübsch anzusehen.

© (c) christianwaldegger.com
 

Brad Pitt’s neue Brille, geschliffenes Kristall von Swarovski oder die neue Getränkeinnovation "nuapua“ – alles trägt die Handschrift des gebürtigen Oberösterreichers Gerhard Fuchs.

Foto ©
„Ich werde Erfinder“ hat Gerhard Fuchs schon als Kind selbstbewusst zu seiner Mutter gesagt und der Weg dahin war gar nicht so weit. Er fing 1981 eine Werkzeugmacherlehre beim Linzer Brillenhersteller Silhouette International Schmied AG an. Sieben Jahre später kam Fuchs das erste Mal mit Malerei und Design in Berührung. Der damalige Arbeitgeber erkannte das Potential und förderte weitere Ausbildungen, die sich schon nach kurzer Zeit als wertvolle Investition herausstellten.

1992 folgte die erste Auszeichnung für die Erfolgs-Kollektion „Minimal Art“ - Vorgängermodell der scharnier- und randlosen „Titan Minimal Art“, welche auch die NASA Piloten im Weltall begleitet und die Brad Pitt gerade trägt. Mittlerweile konnte Gerhard Fuchs rund 40 internationale Designpreise holen. Aus Designentwürfen des 49-Jährigen entstanden auch Entwicklungen im Bereich Kristallschliff bei Swarovski und die leichteste 3D Shutterbrille für Samsung.

Wasser mit Geschmack

Dort war auch die Wiege seiner neuesten Innovation: nuapua. nuapua sind Trinkflaschen mit Geschmackskapseln. Die sogenannte Flavorkapsel wird dabei in den Verschluss geschraubt und direkt beim Trinken aktiviert. Auch ein Erfinder schöpft aus privaten Erfahrungen: Gerhard Fuchs trank immer gerne frisches Tiroler Quellwasser. Als Geschmacks-Kick gab er Minzeblätter, Ingwer oder Kardamonkapseln in seinen Wasserkrug. Für unterwegs, im Sport oder auf Geschäftsreisen, funktionierte das System nicht.

Was zur Frage führte: „Wie bekommt man den Geschmack der Natur in die Wasserflasche?“ Kein Zucker, keine Süßungsmittel, keine Chemie – das war ihm wichtig. Nach fünf Jahren Tüfteln mit einem fünfköpfigem Team entstand  nuapua.

 

Kommentare (1)

Kommentieren
jvmg16imgv3rxy5tgjdeazyk9gpveayn
0
5
Lesenswert?

Daniel Düsentrieb, super!

Gratulation und weiter so!

Antworten