Bad Tatzmannsdorf Alles ist erleuchtet! Zu Besuch im Weihnachtswunderland

Jedes Jahr pilgern im Dezember Weihnachtsfans zum Hau der Familie Gollnhuber in Bad Tatzmannsdorf. Über 200 Weihnachtsfiguren verwandeln den Garten in ein Weihnachtswunderland. Ein Besuch.

Alljährlich im August beginnen bei Familie Gollnhuber die Vorbereitungen für ihr Weihnachtshaus, das alljährlich im Dezember einen Monat lang Besucher aus ganz Österreich anzieht.

Familie Gollnhuber

Über 200 erleuchtete Figuren sind auf dem 5000 Quadratmeter großen Grundstück inszeniert.

Sabine Gollnhuber ist der Mastermind hinter dem Weihnachtshaus. Sie ist ein Weihnachtsfan durch und durch. Bereits als Kind war sie mehrfach im Disneyland in Florida. Ihre Vision: "ein Weihnachtsdisneyland" erschaffen.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Die meisten der rund 200 Figuren kommen aus den USA und werden jedes Jahr neu arrangiert.

Familie Gollnhuber

Jährlich gibt es auch ein Motto und einen "Star", heuer ist es Spongebob.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Rund eineinhalb Monate hat Familie Gollnhuber frei, bis die der Aufbau für das Weihnachtshaus wieder beginnt. Bis Mitte Juni ist mit den Abbauarbeiten, dem Waschen, dem Trocken und dem Verpacken beschäftigt. Hier ist Sabine Gollnhuber in der Intensivphase der Aufbauarbeiten. Rund drei Wochen lang dauert die Zusammenschaltung der einzelnen Figuren.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Ehemann Gerald Gollnhuber bei den Aufbauarbeiten im unteren Garten. Ab 7. Dezember soll das Weihnachtshaus auch heuer erleuchten und Besucher empfangen.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Ein eigenes Sicherheitskonzept mit Onlineregistrierung, elektronischem Schranken und Maskenpflicht soll es möglich machen, sofern der Lockdown aufgehoben wird.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Überprüft beständig den Aufbaufortschritt: Hauskatze Smoky.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Die meisten Figuren sind gute Bekannte: die Minions ...

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

... oder Winnie Puuh und Tigger.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Die Besucher werden auf einem Parcour durch den Garten geführt.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

In der Testphase: Mickey muss erst durchstarten.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Das Weihnachtshaus aus der Vogelperspektive. Eine aufblasbare Rentierkutsche gab den Ausschlag für die Sammelleidenschaft der aufblasbaren Figuren. 

Familie Gollnhuber

Eine der ersten Santafiguren von Sabine Gollnhuber, sie ist mehrere Jahrzehnte alt und begrüßt die Besucher.

(c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)

Freunde der Eiskönigin: Rentier Sven und Eismann Olaf

Jürgen Fuchs

Das Weihnachtshaus ist aber nicht nur ein Paradies für Weihnachtsfans, sondern unterstützt als Charityevent auch wohltätige Organisationen.

Susanne Rakowitz
1/17
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!