Kulturhauptstadt 2018 Leeuwarden

Willkommen in Friesland, und zwar in Leeuwarden, einem hochinteressanten Fleckchen in den Niederlanden.

De Oldehove

Der schiefe Turm von Leeuwarden neigt sich, wie sein berühmter Vetter in Pisa, zur Seite. 1529 begannen die Bauarbeiten für eine Kirche, aber schon in einer Höhe von 40 Metern wurden sie abgebrochen, weil das Gebäude absackte. Deshalb hat das Wahrzeichen der Stadt nie eine Spitze bekommen.

FOTOLIA

Denkmäler

Leeuwarden hat einen mittelalterlichen Stadtkern, der von schmalbrüstigen Bürgerhäusern gesäumt ist. Bei Spaziergängen kann man mehr als 600 Denkmäler entdecken - und das in einer Stadt mit rund 100.000 Einwohnern.

Theo de Witte

De Kleine Kerkstraat

Die Shoppingmeile mit ihren bunt zusammengewürfelten Geschäften zählt zu den schönsten Einkaufsstraßen im ganzen Land.

KK

Fries Museum

Die berühmteste Tochter Leeuwardens ist Margaretha Zelle, die unter ihrem Künstlernamen Mata Hari weltberühmt wurde. Unter dem Titel „Der Mythos und das Mädchen“ widmet das Fries Museum der populären exotischen Tänzerin und vermeintlichen Spionin eine Sonderausstellung. Kürzlich wurde genau 100 Jahre nach ihrem Tod 1917 ihre Militärakte veröffentlicht und gewährt spannende, neue Einblicke in ihr Leben.

Ruben van Vliet

Museum de Grutterswinkel

Ab dem Jahr 1900 kaufte ganz Leeuwarden in dem Kolonialwaren- und Lebensmittelladen der Familie Feenstra ein. Heute ist das Geschäft ein sehr lebendiges Museum, auch das dazugehörende Wohnhaus kann besichtigt werden, wo Besucher zu einem gemütlichen Kaffeekränzchen eingeladen sind.

KK

Proefverlof

Ein Essen in diesem Restaurant ist alleine schon wegen der Location eine besondere Erfahrung. Proefverlof ist in dem ehemaligen Gefängnis Blokhuispoort untergebracht und bietet eine Speisekarte mit BioGerichten. Ebenfalls zu empfehlen: Private Dining in einer der ehemaligen Gefängniszellen.

FOTOLIA

Museumhaven

Einige der Schiffe, die an der Willemskade liegen, sind mehr als hundert Jahre alt. Die meisten davon sind bewohnt und können nicht von innen besichtigt werden, aber das Lokal „'t Pannekoekschip“ lockt mit Omeletten aller Art an Bord eines Zweimasters.

FOTOLIA

Wattenmeer

Wer Leeuwarden besucht, der sollte sich im nahe gelegenen Wattenmeer das Wechselspiel von Ebbe und Flut nicht entgehen lassen. Hintergrundinformationen zu diesem Lebensraum gibt es im Natuurmuseum Fryslân.

FOTOLIA

Paleis Stadhouderlijk Hof

Bis 1971 im Besitz der königlichen Familie, ist das Palais im Herzen der Stadt heute ein Vier-Sterne-Hotel und die erste Adresse in Leeuwarden.

KK
1/9
Kommentieren