AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Top 10 Strände auf den Seychellen

Die Strände der Seychellen zählen mit ihrem türkisblauen Wasser, den einzigartigen Felsformationen und dem weißen Sand zu den schönsten Buchten der Welt. Das sind die schönsten 10.

Anse Source d’Argent, La Digue: Dieser Strand entspricht dem Traum eines jeden Inselurlaubers: Flaches, türkisblaues Meer, weißer Sand und eindrucksvolle Granitfelsen. Kein Wunder, dass kaum eine Bucht so oft fotografiert wird. Schutz bietet das vorgelagerte Riff – daher ist der Strand ideal zum Schnorcheln.

FOTOLIA

Anse Lazio, Praslin: Auch die Bucht Anse Lazio gilt regelrecht als Bilderbuchstrand. In zahlreichen Reise-Magazinen der Welt wird sie sogar immer wieder unter die zehn besten weltweit gewählt. Auch wenn diese Bucht zum Schwimmen einlädt, kann es starke und gefährliche Strömungen geben. Eltern sollten ihre Kinder daher niemals unbeaufsichtigt lassen.

FOTOLIA

Anse Georgette, Praslin: Einer der schönsten Strände auf Praslin, der sich auf einem Privatgelände befindet. Für Nicht-Hotelgäste ist eine Genehmigung nötig, daher sollten Urlauber vorab das Resort anrufen. Alternativ ist Anse Georgette über den Wasserweg zu erreichen.

FOTOLIA

Grand Anse, La Digue: Die Grand Anse auf La Digue ist dagegen eher etwas für das Auge. Die Bucht ist 450 Meter lang und präsentiert sich wild und natürlich. Vor allem zur Zeit des Südostmonsuns gibt es hier hohe Wellen und starke Strömungen. Zum Schwimmen eignet sich der Bereich daher weniger.

FOTOLIA

Anse Intendance, Mahé: Ähnlich sieht es mit diesem Strand aus. Er misst sogar einen Kilometer und das Meer fällt ebenfalls eher steil ab. Daher beeindruckt die Bucht mit großen Wellen – vor allem während der Monsunzeit. Von Besuchern wird sie fotografisch überaus gerne in Szene gesetzt.

FOTOLIA

Petite Anse Kerlan, Praslin: Die Petite Anse Kerlan ist eine kleine, zugleich relativ gut besuchte Bucht im Nordwesten von Praslin, ganz in der Nähe der Anse Georgette und des Constance Lemuria Resorts. Imposante Felsformationen, hohe Kokosnusspalmen und türkisblaues Meer sind eine Kulisse, die jedes Seychellen-Urlauberherz höher schlagen lässt.

FOTOLIA

Petite Anse, La Digue: Die Bucht befindet sich angrenzend an den Strand Grand Anse im Südosten der Insel und verfügt, wie die große Schwester, über eine sehr wilde Szenerie. Die Petite Anse ist noch weniger besucht, daher hat man diesen Strand häufig für sich allein. Die eindrucksvolle und abgeschiedene Landschaft laden zum Picknicken und Sonnenbaden ein.

FOTOLIA

Anse Cocos, La Digue: Die Anse Cocos finden Besucher im Osten von La Digue. Das türkisblaue Wasser bildet in dieser Bucht natürliche Pools. Über einen Fußweg von 30 bis 40 Minuten gelangen Urlauber über einen Weg von der Grand Anse über die Petite Anse zur Anse Cocos. Der Weg lohnt sich – hier ist nämlich besonders wenig los.

FOTOLIA

Anse Marron, La Digue: Die Anse Cocos finden Besucher im Osten von La Digue. Das türkisblaue Wasser bildet in dieser Bucht natürliche Pools. Über einen Fußweg von 30 bis 40 Minuten gelangen Urlauber über einen Weg von der Grand Anse über die Petite Anse zur Anse Cocos. Der Weg lohnt sich – hier ist nämlich besonders wenig los.

FOTOLIA

Beau Vallon, Mahé: Für People Watching bietet sich dagegen dieser Strand an. Er ist stolze 1750 Meter lang und bei Besuchern ebenso bekannt wie beliebt. Daher ist die Infrastruktur hier auch entsprechend ausgebaut und es gibt ein vielseitiges Angebot an Wassersportarten.

FOTOLIA
1/10

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.