SpanienWo auf Mallorca die Berge ins Meer fallen

Klippenkraxeln und Klostergesänge auf Mallorcas alten Pfaden: die wilde und wanderbare Seite der Baleareninsel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Cap Formentor bildet den nördlichsten Punkt der Insel Mallorca. Die Einheimischen nennen es „Treffpunkt der Winde“ © Jenny Sturm/stock.adobe.com
 

Nebelschwaden ziehen über die Gipfel. Der Nordwind zerzaust die Haare und es riecht nach nassem Moos. Viele Geheimnisse scheinen sich hinter den dunklen Steineichen und den wuchtigen Felsen zu verstecken. Es herrscht eine mystische Stimmung auf den historischen Wegen mitten im Tramuntana-Gebirge auf Mallorca.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!