Was müssen Passagiere beim Fliegen in Zeiten von Corona beachten?
Um die Kontakte zu reduzieren, sind die Passagiere aufgefordert, online einzuchecken und das Gepäck an Selbstbedienungsschaltern aufzugeben. Viele Airlines bieten eine digitale Dokumentenprüfung an, damit man den kontaktlosen Online-Check-in zu Hause durchführen kann. Gibt es damit Probleme, erhält man per SMS oder E-Mail nur die Bestätigung des Check-ins, aber keine Bordkarte. Die bekommt man am Check-in-Schalter am Flughafen ausgestellt, nachdem alle für das jeweilige Zielland erforderlichen Reisedokumente, Impfnachweise, Atteste etc. überprüft wurden. Es ist also wichtig, früh genug am Flughafen zu sein und Wartezeiten einzukalkulieren.

Brauche ich für zum Fliegen einen 3-G-Nachweis?
Für die Beförderung ist bei den allermeisten Fluglinien kein 3-G-Nachweis erforderlich, sehr wohl aber für die Einreise in viele Urlaubsländer als auch bei der Rückreise nach Österreich. Die ist laut Einreiseverordnung aus Ländern mit niedrigem Infektionsrisiko auch ohne 3-G möglich, wenn man sich vor der Ankunft in Österreich unter https://entry.ptc.gv.at/ registriert und innerhalb von 24 Stunden einen Coronatest nachholt. Aber: „Wir haben von mehreren Mitgliedern erfahren, denen die Beförderung nach Österreich von der Airline ohne 3-G-Nachweis im Hinblick auf die Einreise verweigert worden ist“, sagt ÖAMTC-Touristikerin Maria Renner. „Die Urlauber mussten am Flughafen noch schnell einen Test machen, bevor sie an Bord durften.“ Sie empfiehlt daher, auf Flugreisen besser immer einen aktuellen 3-G-Nachweis dabeizuhaben, als auf die Einreise ohne 3-G zu setzen.

Wie läuft das Boarding ab?
Bei manchen Fluglinien werden die Passagiere in Gruppen aufgerufen. Jedenfalls ist aber der vorgeschriebene Sicherheitsabstand eingehalten. Auch beim Aussteigen kann es sein, dass die Sitzreihen einzeln aufgerufen werden. Damit das Prozedere möglichst geordnet abläuft, ist bei einigen Fluglinien nur mehr ein Handgepäckstück pro Person erlaubt.

Muss ich im Flugzeug eine Maske tragen?
Ja, ein Mund-Nasen-Schutz ist während des gesamten Aufenthalts an Bord zu tragen. Von jedem Passagier und auch von der Crew. Bei Austrian Airlines und der Lufthansa gelten medizinische Masken, einfacher Mund-Nasen-Schutz, FFP2- und FFP3-Masken ohne Ventil als adäquater Schutz.

Wie soll ich das Bordmenü essen, wenn ich eine Maske tragen muss?
Bei den meisten Airlines ist der Bordservice derzeit eingeschränkt. Wenn man einen Schluck trinkt oder einen Snack isst, darf man die Maske kurz abnehmen.

Kann ich dazu aufgefordert werden, die Maske abzusetzen?
Ja, zum Beispiel im Fall eines Notfalls, wenn die Sauerstoffmasken aus der Kabinendecke aufgesetzt werden müssen. Oder wenn es notwendig ist, ein Ausweisbild mit dem Gesicht zu vergleichen.

Muss ich auch am Flughafen eine Maske tragen?
In den Flughäfen als öffentliche Gebäude ist das Tagen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Regel vorgeschrieben. Man trägt sie also durchgehend vom Betreten des Abflughafens bis zum Verlassen des Terminals am Ziel der Reise.

Gibt es Ausnahmen von der Maskenpflicht?
Ja. Kinder, die jünger als sechs Jahre sind, müssen bei einigen Airlines keine Maske tragen. Bei Austrian Airlines und der Lufthansa zum Beispiel sind Passagiere, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, von der Pflicht ebenfalls ausgenommen. Allerdings müssen sie einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, ein ärztliches Attest und ein ausgefülltes Formblatt der Airlines vorweisen.

Was passiert, wenn ich an Bord keine Maske aufsetzen will?
Die Fluglinie kann an Bord ihrer Flugzeuge Vorgaben erlassen und wird bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht die Beförderung verweigern

Stellt die Fluglinie den Mund-Nasen-Schutz für die Passagiere zur Verfügung?
Nein, die Masken sind selbst mitzubringen. Je nach Länge des Fluges auch mehrere, denn wenn sie durchfeuchtet sind, sollten sie gewechselt werden.

Darf ich im Flugzeug die Toilette benutzen?
Ja. Ryanair beispielsweise achtet darauf, dass sich vor den Toiletten an Bord keine Schlangen bilden. Die Crew gewährt auf Anfrage einzeln Zugang zu den WCs.

Mehr zum Thema