Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Italiens ,,coronafreie Inseln''Siziliens kleine Inseln werden ,,durchgeimpft''

Sizilien startet mit der Massenimpfung der gesamten Bevölkerung seiner kleinen Inseln. Alle Bürger über 18 Jahre können teilnehmen.

© Balate Dorin/stock.adobe.com
 

Italien will sich an Griechenland ein Beispiel nehmen und Ausländern einen Sommerurlaub auf Corona-freien Inseln anbieten. Sizilien startet mit der Massenimpfung der gesamten Bevölkerung seiner kleinen Inseln. Alle Bürger über 18 Jahre können teilnehmen. Gestartet wird am Wochenende mit Lampedusa und der nahe liegenden Insel Linosa.

Am Montag werden die Einwohner auf den Äolischen Inseln nördlich von Sizilien geimpft. "Wir müssen auf das Gaspedal drücken, ansonsten werden wir nicht den Ausweg aus dieser Situation finden", berichtete der Präsident der Region Sizilien, Nello Musumeci, am Dienstag. Ab Mittwoch können sich alle Bürger über 50 Jahre anmelden.

Zur ersten Covid-freien Insel ist inzwischen Procida im Golf von Neapel aufgerückt. 92 Prozent aller Erwachsenen der kleinen Insel, auf der 10.500 Menschen leben, wurden bereits geimpft, teilte der Bürgermeister Dino Ambrosino mit. Strenge Kontrollen sollen dafür sorgen, dass nur negativ getestete Urlauber die Inseln erreichen. Das vier Quadratkilometer große Eiland ist die kleinste der drei Inseln im Golf von Neapel und weniger bekannt als die "Schwestern" Ischia und Capri. Procida wurde zuletzt zu Italiens Kulturhauptstadt 2022 gekürt.

Auch Sardinien bemüht sich, zur Covid-freien Insel zu werden. Auf Flughäfen und bei der Ankunft der Fähren aus dem Festland in den Häfen werden Reisende strengstens kontrolliert. Der Präsident der Insel, Christian Solinas, will damit verhindern, dass ungetestete Urlauber ankommen, was zum Anstieg der Infektionen beitragen könnte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren