AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reisen ohne ReueSo wird der nächste Urlaub nachhaltiger

Wenn es um den eigenen Urlaub geht, ist das Thema Klimawandel bei nur wenigen Konsumenten wirklich gelandet. Mit diesen Tipps wird der nächste Urlaub nachhaltiger – und vielleicht auch schöner.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mit diesen Tipps fällt das CO2-Gepäck leichter aus
Mit diesen Tipps fällt das CO2-Gepäck leichter aus © zphoto83/stock.adobe.com
 
  • Overtourism. Viele Reiseziele wünschen sich mehr Touristen, für andere sind die Massen an Urlaubern inzwischen eine Plage. Unter „Overtourism“ leiden Einheimische (nicht zuletzt wegen steigender Mieten durch Privatvermietung an Touristen) genauso wie überrannte Sehenswürdigkeiten, niedergetrampelte Naturschönheiten – und der Reisende selbst. Wer wälzt sich schon gerne mit Tausenden anderen von einem Selfie zum anderen? Deshalb: Destinationen wählen, die nicht so überlaufen sind. Und wenn es einer der Hotspots wie Barcelona, Amsterdam oder Dubrovnik sein muss, in die Nebensaison ausweichen.
  • Anreise. Den Löwenanteil der CO2-Bilanz eines Urlaubs bildet üblicherweise die Anreise. Wichtig ist dabei die Wahl des Verkehrsmittels: Zug und Bus schneiden am besten ab, Kreuzfahrtschiffe oder Flugzeuge am schlechtesten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren