AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Herbert Raffalts TourentippDie stillste Zeit des Jahres hoch über dem Millstätter See

Herbert Raffalt verrät uns seinen neuesten Wandertipp. Diesmal geht es zum Jufenkreuz.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Eisig kalte Aussichten vom Jufenkreuz (1802 m) auf den Millstätter See © HERBERT RAFFALT
 

Da die kurvenreiche Lammersdorfer Almstraße im Winter gesperrt ist, beginnt der Aufstieg zur Lammersdorfer Hütte und weiter zum Jufenkreuz bereits am Mautschranken in Grantsch am Millstätter Berg. Damit wird aus der gemütlichen Wanderung inmitten der Millstätter Alpe eine ausgewachsene Wintertour mit herzhaften 900 Höhenmetern Aufstieg. Belohnt wird man für seine Mühen mit Schnee und einer überwältigenden Aussicht auf die umliegende Bergwelt und den Millstätter See.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.