AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spanien Die 11 schönsten Orte auf Teneriffa

Teneriffa hat viel zu bieten und ist immer eine Reise wert. Wir zeigen Ihnen, was sie keinesfalls verpassen sollten.

1. Teide
Teneriffa ohne den Teide wäre nicht denkbar. Der Vulkan ist von weiten Teilen der Insel sichtbar - und ein wahrer Publikumsmagnet. Interessierte können sowohl auf den Berg wandern, als auch die umliegende Landschaft erkunden. Sie sehen dann auch den bekannten Fels "Roque Cinchado" (im Bild links).

Fotolia

2. Landschaft
Spannend auch die Landschaft abseits des Teide. Sollten Sie mit dem Auto unterwegs sein, dann planen Sie immer wieder Pausen ein. Denn Felsformationen wie diese laden immer wieder zum Staunen ein.

Fotolia

3. Puerto de la Cruz
Auf der Nordseite der Insel wartet die Hafenstadt auf einen Besuch. Meeresduft liegt hier in der Luft. Und viele kleine Restaurants haben auch jede Menge Gaumenfreuden parat. Und auch die Märkte sind sehr empfehlenswert.

Fotolia

4. Anaga
Je weiter östlich Sie kommen, desto frühlingshafter wird es. Das ganze Jahr warten hier Blätter in hellem Grün und die buntesten Blüten. Das ist ideal für Wanderer oder Motorradfahrer - auch, wenn sich die Serpentinen hier streckenweise sehr eng entlang des Felsens schlängeln. Und das Panorama mit Meerblick ist einfach traumhaft.

Fotolia

5. Paisaje Lunar
So stellen sich viele Menschen den Mond vor. Kein Wunder, dass die Spanier diesen Ort "Mondlandschaft" nennen. Hier ragen weiße Felsformationen aus der Erde und bieten einen beeindruckenden Anblick. Einziger Unterschied zum Mond dürfte wohl der hohe Zahl von Bäumen in der näheren Umgebung sein.

Fotolia

6. San Andrés
Dieses alte Dörfchen im Südosten der Insel ist jedenfalls einen Besuch wert - nicht nur, weil es steil in den Hang gebaut ist, sondern auch seiner bunten Farben wegen. Und wegen der vielen kleinen Lokale. Probieren Sie sich einfach durch.

Fotolia

7. Playa de las Teresitas
Wenn Sie schon in San Andrés sind, dann ist dieser Sandstrand quasi Pflicht. Am Fuße des Ortes lässt es sich nämlich wunderbar baden - und zwar mit richtigem Karibikflair.

Fotolia

8. Plaja Jardin
Weiße Sandstrände wie der Playa de las Teresitas sind in Teneriffa nämlich selten. In der Regel bestehen die Strände hier aus schwarzem Sand, was dem Vulkan geschuldet ist. Wie hier am Plaja Jardin.

Fotolia

9. Santa Cruz de Tenerife
Wer nicht am Strand aalen möchte, der kann sich Museen und Kirchen in Santa Cruz de Tenerife ansehen. Auch Shopping-Fans kommen in der Hauptstadt der Insel auf ihre Kosten. Und: Nutzen Sie die Straßenbahn, die Einheimische wie Besucher den Hang nach oben zieht. So muss es wohl in San Francisco sein ...

Fotolia

10. Vilaflor
Ein entzückendes Örtchen inmitten der Berge ist Vilaflor. Ein Spaziergang am Weg zum Teide ist jedenfalls empfehlenswert.

Fotolia

11. Acantilados de los Gigantes
Gigantisch! Besser kann man die Klippen im Nordwesten von Teneriffa nicht beschreiben. Hier zeigt sich die Natur von seiner atemberaubenden Seite. Ziehen Sie sich aber warm an - hier weht in der Regel ein kühles Lüftchen.

Fotolia
1/11

Kommentare (1)

Kommentieren
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Candelaria

fehlt!

Antworten