Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Väterkarenz, Papamonat & Co. So können Männer eine Babypause machen

Die wichtigsten Fragen und Antworten für Männer, die ihre Vaterrolle neben der Erwerbstätigkeit nicht zu kurz kommen lassen wollen. Welche rechtlichen Ansprüche berufstätige Papas haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

1. Habe ich als Vater anlässlich der Geburt meines Kindes einen Freistellungsanspruch?

ANTWORT: „Sehr viele Kollektivverträge sehen anlässlich der Geburt eines Kindes ein bis drei Tage Freistellungsanspruch vor“, sagt dazu die Arbeiterkammer-Spezialistin Bernadette Pöcheim.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren