Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eigentumswohnung mit GaragenplatzHilfe, mein Parkplatz ist eine Zumutung!

Eigentumswohnung und Parkplatz werden oft im Paket verkauft. Muss man dabei einen Garagenplatz akzeptieren, bei dem das Einparken eine Tortur ist? Was das Gesetz dazu sagt.

© (c) DedMityay - stock.adobe.com (Dmitry Volochek)
 

Unser Leser erwarb heuer eine Neubauwohnung, zu der auch zwei Garagenparkplätze gehören. „Leider war mir beim Kauf nicht bewusst, dass einer davon so ungünstig angelegt ist, dass das Einparken eine Tortur ist, selbst mit einem Kleinwagen. Man kann den Platz nur mit dem Heck voran anfahren und muss x-fach reversieren. Das hat mir jetzt auch der Wohnbauträger bestätigt“, schildert er das Problem. „Muss ich das akzeptieren? Ist so ein Parkplatz gesetzeskonform?“ fragt er sich. Schließlich habe er für seine beiden Stellplätze mehr als 46.000 Euro bezahlt, könne aber nur einen davon wirklich nutzen. Hinzu kämen noch die laufenden Betriebskosten. „Andere Eigentümer haben für zwei tatsächlich befahrbare Parkplätze weniger bezahlt“, fügt er hinzu und will wissen: „Habe ich einen Anspruch auf Preisminderung?“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren