Zutaten

Portionen: 4

Für den Teig

  • 250 g Butter (kalt, in Würfel geschnitten)
  • 425 g Mehl (glatt)
  • 1 EL Meersalz
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • 60 ml Wasser
  • Für die Füllung
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 10 Schalotten (geschält, in Scheiben geschnitten)
  • 2 EL Rohrzucker
  • 250 g Crème fraîche
  • 2 EL Estragonsenf
  • 185 g Bergkäse (gerieben)
  • 2 EL Thymian (gezupft, fein gehackt)
  • 5 Pfirsich (gewaschen, entkernt, in Spalten geschnitten oder aus der Dose)
  • Meersalz
  • Pfeffer (aus der Mühle)

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Das Backrohr auf 190 °C vorheizen. Eine Tarteform fetten.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Tarteform legen. Die Ränder gut festdrücken, den Boden mit einer Gabel einige Male einstechen. Eine Lage Backpapier darauflegen und mit getrockneten Linsen oder Bohnen beschweren. Im vorgeheizten Backrohr 20 Minuten blindbacken. Das Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten goldgelb backen.

Für die Füllung Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten darin anschwitzen, mit Zucker bestreuen und karamellisieren. Beiseitestellen.

Crème fraîche mit Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Die Creme auf den Tarteboden streichen und mit je 2/3 des Almwirtskäses und des Thymians bestreuen.

Pfirsichspalten und Schalotten darauf verteilen, mit dem restlichen Käse bestreuen, salzen und pfeffern.

Für 25 Minuten ins Backrohr schieben, bis der Käse Farbe angenommen hat.

Mit den restlichen Thymianblättern bestreuen und in Stücke portionieren.

Jeden Tag eine gute Tarte? Probieren Sie hier die unterschiedlichsten Rezepte – egal, ob als Dessert, zum Kaffee oder als Hauptspeise!