Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Köche und ihr LieblingsrezeptHedi Klinger: Köstliche Spinatnockerl mit Nussbutter

Die würzigen Nockerln mit Nussaroma von Hedi Klinger fallen in die Kategorie „feine warme Schmankerl“.

Die Spinatnocken werden mit Nussbutter verfeinert © (c) foodolia - stock.adobe.com (Charlotte von Elm)
 

Rund drei Jahre tüftelten „Wein & Co“-Chef Willi Klinger und Mutter Hedi an einem Kochbuch, das die Klassiker aus dem Familiengasthof in Oberösterreich versammelt. 30 Jahre führte Hedi Klinger dort das Zepter. Eines ihrer Lieblingsgerichte sind Spinatnocken mit Nussbutter. Hier ist das Rezept:

Zutaten: 1 kleine Zwiebel, 80 g Butter plus etwas Butter zum Verfeinern, 300 g Blattspinat, 100 g Ricotta, 100 g Mehl, 1 Ei, 1 kleiner Dotter, 1/2 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 50 g frisch geriebener Parmesan (oder Asmonte)

Zubereitung:

1. Zwiebel fein hacken, in etwas Butter anschwitzen.

2. Spinat waschen und kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, abtropfen lassen, fest ausdrücken und hacken. Mit Ricotta, Mehl, Ei und Dotter in eine Schüssel geben, Knoblauch schälen und darüberpressen. Masse mit der restlichen weichen Butter zu einem kompakten Teig vermischen, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss würzen. Teig mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten leicht köchelnd ziehen lassen.

3. Für die Nussbutter zum Verfeinern etwas Butter aufschäumen und leicht bräunen lassen, abseihen.

Brandstätter
Heidi Klingers Familienküche © Brandstätter

Buchtipp

Willi Klinger: Hedi Klingers Familienküche, erschienen im Brandtstätter Verlag, 29,90 Euro

4. Nocken auf heißen Tellern anrichten, mit Nussbutter übergießen und mit geriebenem Parmesan betreuen.

Variante: Gehackten Salbei kurz in der Butter durchschwenken. Man kann die Nocken auch in Butter schwenken, dann in Parmesan wälzen und im Ofen gratinieren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren