AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Köche und ihr LieblingsrezeptAndreas Döllerer: Schwarzbeernocken von der Oma

Einen Geschmack aus der Kindheit serviert Spitzenkoch Andreas Döllerer aus Golling.

Fruchtig und köstlich: Schwarzbeernocken © (c) Sabine Hoffmann
 

"Mit frischen Schwarzbeeren schmeckt das Rezept natürlich am besten", sagt Andreas Döllerer. Aber auch mit den tiefgekühlten Schwarzbeeren oder Heidelbeeren aus der letzten Saison gelingen die fruchtigen Nocken von Oma Döllerer wunderbar.

Zutaten für 10 Schwarzbeernocken:

400 g Schwarzbeeren, 100 g griffiges Mehl, 50 ml Milch, Butterschmalz oder 2 EL Butter, Kristallzucker, Staubzucker

Zubereitung:

1. Die Schwarzbeeren auftauen lassen, die überschüssige Flüssigkeit abgießen und die Beeren in eine Schüssel geben.

2. Die Früchte mit Mehl und Milch kräftig verrühren, dabei soll etwa die Hälfte der Beeren zerquetscht werden.

Andreas Döllerer Foto © (c) Sabine Hoffmann

Mehr zu Andreas Döllerer

Nach der Hotelfachschule in Bad Hofgastein ließ sich Andreas Döllerer in unterschiedlichen Top-Häusern ausbilden - unter anderem bei Sternekoch Dieter Müller. Er ist "Koch des Jahres 2011". Mehr zum Familienunternehmen "Döllerers Genusswelten & Weinhandelshaus" in Golling - gibt's hier.

3. In einer Pfanne die Butter/das Butterschmalz erhitzen, kleine Nocken mit einem Löffel in die Pfanne gleiten lassen und anbraten. Nach 3 Minuten mit Kristallzucker bestreuen.

4. Die Nocken wenden, wieder mit Kristallzucker bestreuen und ebenfalls 3 Minuten braten. Am Ende mit Staubzucker bestreuen und sofort in der Pfanne servieren.

Schwarzbeeren oder Heidelbeeren?

Waldheidelbeeren oder Schwarzbeeren sind an der Schale und im Fruchtfleisch dunkelblau und schmecken herrlich fruchtig.

Die Kulturheidelbeere wächst auch im Garten, stammt aber nicht von der Schwarzbeere, sondern von der Amerikanischen Heidelbeere ab, ist größer, hellfleischig und etwas weniger aromatisch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren