AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rezept zum NachbackenSo gelingt der Allerheiligenstriezel mit sechs Zöpfen

Sechs Teigstränge, sieben Schritte: Wie der Butter-Germstriezel mit Dinkelmehl besonders fein wird und wie das Streizelflechten gelingt, verrät Backprofi Christian Ofner.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Zum Reinbeißen: frisch gebackener Allerheiligenstriezel von Backprofi Christian Ofner © Ofner
 

Dinkel gilt als der „gesündere Weizen“. Das Urgetreide ist wie Emmer und Einkorn von Spelzen umschlossen, schützenden Hüllen, die das Korn teils vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Im Gegensatz zum Nacktgetreide wie dem heutigen Weichweizen muss die Hülle (Spelze) erst entfernt werden, bevor das Dinkelkorn zu Mehl verarbeitet werden kann.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren