HeilpflanzeDieses Kraut hilft bei übermäßigem Schwitzen

Gegen vieles ist in der Natur ein Kraut gewachsen, so auch gegen übermäßiges Schwitzen: Salbei macht den Schweißbächen ein Ende und wirkt äußerlich und innerlich.

Salbei
Salbei © mates - Fotolia
 

Schwitzen ist eine normale und wichtige Funktion der Haut, als Teil des Temperaturregelsystems des Menschen. Dieses System sorgt dafür, dass die Körperkerntemperatur konstant bleibt. Stoffwechselstörungen, Schilddrüsenüberfunktion, hormonelle Verschiebungen, Übergewicht, hohe Kalorienaufnahme können die Wärmeproduktion ankurbeln und zu unzweckmäßigem Schwitzen führen.

Bei Stoffwechselstörungen muss die Grunderkrankung behandelt werden, Schweißausbrüche im Wechsel lassen sich mit Naturheilmitteln behandeln.

Äußerlich und innerlich

Die bekannteste Heilpflanze gegen übermäßiges Schwitzen ist der Salbei. Er kann äußerlich für Waschungen und innerlich als Tee angewendet werden. Für den Tee 2 bis 3 Teelöffel getrockneten Salbei mit 1/4 Liter Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen.

 

kk Das Buch
Das Buch © kk

Buchtipp

Das ist ein Auszug aus dem „Handbuch der alternativen Heilkunde von A–Z“.

Das Buch ist in der Edition Kleine Zeitung erschienen und in den Kleine-Zeitung-Shops und online unter www.kleinezeitung.at/shop verfügbar.

475 Seiten, 9,90 Euro

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ku9h9v3qwp5sw8pty43jc74n0zqsfjxi
7
4
Lesenswert?

Gerade ich alls "Pillenschleuder" sage Euch: Pflanzen wirken...

..hab mal das Mittel gegen Schwitzen probiert

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Gurgel dich gesund,

mit Salbeitee!

Antworten