Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schnuller-Tracking, Windel-SensorWie übertriebene Überwachung Kindern schadet

Eltern vertrauen Apps oft mehr als ihrem eigenen Instinkt. Über den schmalen Grat zwischen berechtigter Fürsorge und übertriebener Kontrolle.

Wie übertriebene Überwachung Kindern schadet
Wie übertriebene Überwachung Kindern schadet © (c) Syda Productions - stock.adobe.com (lev dolgachov)
 

Das Babyphon war gestern – heute nutzen viele Eltern verschiedenste Apps und Produkte, um ihre Kinder zu „überwachen“. So wird der Schlaf des Babys mittels Kamera und sogenannter Wearables überwacht, zum Beispiel mit Sensoren in den Söckchen, die kontinuierlich die Atmung, Herzfrequenz und den Sauerstoffgehalt des Blutes messen. Außerdem kann mit den gemessenen Daten das Schlafverhalten des Babys protokolliert werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren