AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tipps So überstehen Kontaktlinsenträger die Pollensaison

Die Pollensaison ist für Kontaktlinsenträger besonders mühsam: Doch es gibt Tipps, die helfen.

Juckende Augen
Juckende Augen © ra2 studio - Fotolia
 

Der Frühling lockt nach draußen, doch Pollenallergiker haben in dieser Zeit mit den typischen Symptomen zu kämpfen: laufende Nase, juckende und tränende Augen. Besonders hart trifft es Kontaktlinsenträger, gerade, wenn sie in der Zeit nicht auf die Brille zurückgreifen möchten.

Es wird immer wieder empfohlen, besonders belastete Gebiete zu meiden, Haare zu waschen oder die Bettwäsche pollenfrei zu halten, um sich in der Allergiesaison zu schützen. Dennoch lässt es sich nicht völlig verhindern, dass Pollen an die Augenoberfläche kommen. Kontaktlinsenträger sollten sich dabei besonders schützen.

„Im Hinblick auf die Intensität der Beschwerden ist es von großer Bedeutung, ob der Blütenstaub an die Linsenoberfläche gelangt oder beim Tragen unter die Linse eindringt“, sagt Gabriele Machhammer, steirische Landesinnungsmeisterin der Augenoptiker.

Tipps für die Pollensaison

Für diejenigen, die ohne ihre Kontaktlinsen überhaupt nicht mehr im Alltag auskommen können oder wegen einer hohen Dioptrie-Anzahl keine Brillen tragen wollen, hat Machhammer einige Tipps, um die Pollenzeit beschwerdefrei genießen zu können:

  • Umstieg auf größere, weiche Linsen
    „Weiche Kontaktlinsen bringen eine wesentliche Erleichterung, da sie aufgrund ihres größeren Durchmessers den Allergenen weniger Angriffsfläche bieten und die typischen Beschwerden durchaus reduzieren“, erklärt Machhammer. „Kontaktlinsenträger, die von harten auf die größeren, weichen Linsen gewechselt haben, berichten häufig darüber, dass sie mit den neuen Linsen während der Pollenzeit besser zurecht kommen“ sagt Machhammer.

  • Kontaktlinsenpflege
    Besonders wichtig ist es, die Linsen am Ende des Tages gründlich zu reinigen, um die Ablagerungen durch Pollen auf den Linsen zu entfernen. In diesem Fall kann ein „All-in-One Mittel“ für weiche Kontaktlinsen verwendet werden. Neben der Kontaktlinsenhygiene darf auch das Putzen des Aufbewahrungsbehälters nicht vergessen werden.

  • Augenreiben vermeiden!
    Die Augen werden durch die Pollenzeit sehr belastet, daher sollten zusätzliche Reizungen verhindert werden. Es ist ratsam, bei Juckreiz nicht am Auge zu reiben, da die Bindehaut dadurch gereizt und die Linsen beschädigt werden.

  • Tageslinsen sind die sterilste Lösung
    Auch bei weichen Linsen können sich unterhalb sehr leicht Pollen sammeln. Hört das Jucken und Brennen damit gar nicht mehr auf, so rät die Landesinnungsmeisterin: „Wechseln Sie auf Tageslinsen, da diese jeden Tag neu vom Behälter entnommen werden und dadurch eine Ablagerung der Pollen ausgeschlossen ist“. Wirkt auch das nicht, so hilft nur noch der Griff zur Brille, um den Augen eine kleine Erholungspause zu gönnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren