Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lebenszufriedenheit sinktPandemie als Brandbeschleuniger für die Ängste der Jungen

Es ist ein klarer Trend: Jugendliche werden immer unzufriedener mit dem eigenen Leben. Die Pandemie wirkte diesbezüglich noch verstärkend.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Zukunft macht viele Jugendliche ängstlich: Dabei zeigt sich auch klar, dass Frauen stärker betroffen sind als Männer
Die Zukunft macht viele Jugendliche ängstlich: Dabei zeigt sich auch klar, dass Frauen stärker betroffen sind als Männer © (c) fizkes - stock.adobe.com
 

Was beschäftigt die Jugend? Was sind ihre Sorgen, Ängste und Prioritäten für die Zukunft? Um diese Frage zu beantworten, führte Allianz Österreich eine Onlinebefragung mit 800 jungen Menschen im Alter zwischen 14 und 24 durch. Die Ergebnisse wurden mit den vorhergehenden Studien aus den Jahren 2011 und 2017 verglichen und geben Anlass zur Sorge: In vielen Punkten zeigt sich, dass die Lebenszufriedenheit der Jugendlichen immer mehr absinkt. Nur jeder zweite junge Mensch ist mit seinem Leben zufrieden. 2011 waren es noch 73 Prozent.

Kommentare (16)
Kommentieren
GordonKelz
1
1
Lesenswert?

Wird wohl um x- tausend Euro wieder einen

FOLDER für Kinder und Jugendliche geben!
Damit beruhigen sich die Verantwortlichen..
Dass die Kinder und Jugendlichen aber Leben in Form von Idolen, Begeisterung, Zukunft und Unterhaltung brauchen und was noch gut wäre, ein wenig Taschengeld um sich auch selbst ein Eis oder was immer zu kaufen...nur dies ist von vielen Eltern nicht möglich! Wenn einer wie ich, und es gibt einige, für die Jugend in Form von Musik und Auftrittsmöglichkeiten aktiv werden möchte, wirst du von der Politik sofort boykottiert, es kann nicht sein, daß einer unsere Politik kritisiert und gleichzeitig erfolgreich der Jugend unter die Arme greift!
Dafür gibt es vom Marketing kein Geld, das brauchen wir für das Image des Bürgermeisters, wie in Villach! So gibt es heuer nur ein Konzert mit Kindern und Jugendlichen in Villach, da ein paar hundert Euro für die Kinder nicht vorhanden sind!
Gordon Kelz

Deloni
2
4
Lesenswert?

Vielleicht

liegt es daran, dass die Eltern im guten Glauben ihren Kindern alle Probleme aus dem Weg räumen und selbst auf Vieles verzichten, das Kind soll ja alle Möglichkeiten haben. Und in Wahrheit wird genau das Gegenteil erreicht - der junge Mensch scheitert an den großen und kleinen Problemen des Alltages und braucht psychologische Hilfe.

Hildegard11
13
9
Lesenswert?

Vielleicht...

...könnte man die sinnlose FFP2 MASKE abschaffen!! Nicht nur für Junge.

Stemocell
16
18
Lesenswert?

Seitens der Politik wird auch nicht gerade viel

unternommen, um diesem Trend gegenzusteuern.
Beispiel Graz:
Fast täglich neue Verbote und Einschränkungen, die vorwiegend junge Menschen betreffen. Skateverbot, Alkoholverbot, Rauchverbot, Sinnlose Sperrstunden…
Der berüchtigte ‚anonyme Anzeiger‘, der sich durch jeden noch so kleinen Lärm gestört fühlt und die Jugend sowieso als Geisel der Menschheit ansieht. Möglicherweise weil er selbst nie jung war und mit seinem frustrierten Lebeb unzufrieden ist?
Ganze Polizeistaffeln, die im Namen der Gesundheit und des ‚Anrainerschutzes‘ öffentliche Plätze und Parkanlagen räumen, wo sich, mangels Alternative, vorwiegend junge Menschen aufhalten.

EventHorizon
3
3
Lesenswert?

Stemocell nur um sicher zu gehen...

meinen Sie Geisel oder Geißel der Menschheit?

Danke

Stemocell
3
4
Lesenswert?

Fällt ihnen

wirklich nichts Besseres dazu ein?

EventHorizon
0
0
Lesenswert?

Nein ich hätte gerne gewusst

wie Sie es meinen. Beides könnte zutreffen, die Borschaft wäre jeweils eine andere .

Stemocell
0
1
Lesenswert?

Ich meinte natürlich die

‚Geißel, also ‚Plage‘

EventHorizon
0
1
Lesenswert?

Danke

verstehe !

Stemocell
3
26
Lesenswert?

Ganz zu schweigen davon,

dass wir uns mittlerweile in Europa rückwärts bewegen. An den eigentlich offenen Grenzen stehen wieder bewaffnete Soldaten und Grenzpolizei, das Fliegen soll wieder eingeschränkt werden. Manche Länder erlassen Gesetze, die in keinster Weise mit einem modernen Europa in Einklang zu bringen sind, siehe Polen, Ungarn usw…
Die Jugend fordert Umweltschutz, was sie bekommt sind jedes Jahr höhere Öffi-Preise und immer größere Autos, die in der Stadt den Platz zum Leben wegnehmen.
Sorry, aber diese Probleme sind hausgemacht und hauptsächlich einer veralteten und konservativen Politik geschuldet, die sich offensichtlich einen Dreck für die Probleme und Anliegen der Jugend interessiert.

Gartenfuchs22
16
34
Lesenswert?

...geh bitte....

....ich kanns schon nicht mehr hören, wir arm doch die Jungen sind...

Schon mal kritisch nachgedacht, was den Jungen alles zur Verfügung steht? Ein Vielfaches von dem, was die sog. alte Generation hatte - und die waren damals aber glücklich?!

Fast ausnahmslos können Junge heute frei wählen, wie ihr weiterer Lebensweg verlaufen soll, in den meisten Fällen volle Unterstützung (finanziell ebenso) durch die Eltern, Großeltern etc....

Und brav Umweltschutz fordern mit dem Smartphone in der Hand (das produziert sich leider nicht umweltschonend) ist in Wirklichkeit scheinheilig - ich würd gern mal wissen, wie unglücklich denn das Leben der Generation Smartphone ohne eben dieses erst sein würde...

Also: es gibt Schlimmeres als heute jung zu sein - so viel an Qualität und Freiheiten gab es nie zuvor in unserer Geschichte

Ba.Ge.
1
8
Lesenswert?

Gerade das Smartphone,

bzw die damit häufig konsumierten sozialen Medien, dürften aber bestimmt ein Mitgrund für negative Stimmungslagen sein.

Wenn man selbst nichts hatte, hat man vor zig Jahren meist auch nicht so wirklich mitbekommen, was andere alles haben und machen - heute zeigt in den sm jeder nur das Beste von sich und seinem Leben natürlich. Auch das ist aber in den meisten Fällen (wenn auch uU oft inszeniert) eine ganze Menge. Da kann es leicht zu Eifersucht, Minderwertigkeitskomplexe etc kommen und das dürfte dann womöglich nicht ganz so nice und funny sein…

Stemocell
7
12
Lesenswert?

Meine Eltern konnten in den

70er und 80er Jahren auch frei über ihren weiteren Lebensweg entscheiden, allerdings mit dem Unterschied, dass man damals mit einem normalen Vollzeitjob noch eine Familie ernähren konnte bzw. sich als junger Mensch beim Fortgehen nicht wie ein Krimineller vorkam.
Ist noch gar keine 30 Jahre her, da waren in bestimmten Vierteln in Graz so viele Menschen unterwegs, dass man nicht einmal umfallen konnte. Heute kommt wegen dem geringsten Blödsinn die Polizei.
Sorry, aber was ich momentan von der Generation 40+ so höre, war die Jugend in den 80er Jahren wesentlich freier, als sie das heute ist.
Zu ihrem Beispiel mit dem Smartphone: Technologischer Fortschritt schließt Umweltschutz nicht aus, ich kann mein Smartphone ruhig benutzen, wenn ich dafür nicht jeden Tag in der Backhendlstation einen Kilo Billigfleisch in mich reinstopfe. Ein Smartphone ist außerdem wesentlich nützlicher, als ein 2,5 Tonnen SUV in der Innenstadt.

Gartenfuchs22
1
4
Lesenswert?

nur zum Verständnis...

...wo ist die heutige Jugend denn weniger frei als ihre Eltern in den 70er Jahren es waren? Ich wüsste keinen einzigen Punkt....
Reisefreiheit? Fortgehen? Auto? Sex? hmmm....ich find einfach nichts, was heute eingeschränkter ist als es damals war...

Und ich bn selbst jung, mir gehts hervorragend und ertrage einfach die Jammerei nicht, wie schlecht es uns denn geht...

Ihr Backhenderlbeispiel in Ehren, aber glauben Sie wirklich, dass wir Jungen nicht genauso zur Umweltverschmutzung beitragen wie es unsere Oldies taten? Kein Auto? Alles Veganer? Kein Flug mal nach NY? Ach hören wir doch auf, es ist kein Unterschied zu früher - leider!!

AlbertP
10
11
Lesenswert?

Absolut richtig,

Wenn man den Berichten glaubt, muss man neben jeden Jugendlichen einen Psychologen stellen. Die Psychologen erleben einen gigantischen Aufwind, es gibt keine Gruppe die nicht erhöhten psychologischen Betreuungsbedarf durch die Pandemie hat.

mocoro
11
22
Lesenswert?

Großen Anteil

hat unsere Regierung, dass bei den Jugendlichen die Ängsten steigen.