ImpfstoffBioNTech und Pfizer entwickeln Gürtelrosen-Vakzin

Es sind bereits Impfstoffe gegen Gürtelrose auf dem Markt. Die beiden Partner versprechen sich aber von einem mRNA-basierten Vakzin eine höhere Wirksamkeit und bessere Verträglichkeit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gürtelrose wird durch das Windpocken-Virus Herpes Zoster ausgelöst © (c) Coloures-Pic - stock.adobe.com
 

BioNTech will wie schon bei Covid-19 zusammen mit Pfizer gegen Gürtelrose einen mRNA-basierten Impfstoff auf den Weg bringen. Die beiden Firmen schlossen hierzu einen Forschungs-, Entwicklungs- und Kommerzialisierungsvertrag, wie BioNTech und Pfizer am Mittwoch mitteilten.

Gürtelrose wird durch das Windpocken-Virus Herpes Zoster ausgelöst. Eine Schwankung in der Immunitätslage wie etwa bei schweren Erkrankungen oder Stress befördern eine erneute Infektion mit dem Virus, die sich unter anderem durch einen schmerzhaften Ausschlag zeigt. Es sind bereits Impfstoffe gegen Gürtelrose auf dem Markt. Die beiden Partner versprechen sich aber von einem mRNA-basierten Vakzin eine höhere Wirksamkeit und bessere Verträglichkeit.

Pfizer und BioNTech starteten bereits 2018 eine Zusammenarbeit zur Entwicklung eines Grippeimpfstoffs. Im Jahr 2020 folgte die gemeinsame Entwicklung des Covid-19-Impfstoffs, der ebenfalls mRNa-basiert ist.

Die so genannte Boten-RNA (mRNA) nutzt das Nachrichtensystem des menschlichen Körpers, um Zellen in Fabriken zur Krankheitsbekämpfung zu verwandeln. Die Boten-RNA weist Zellen an, Proteine herzustellen, die für fast alle menschlichen Funktionen benötigt werden. Bei den neuen Impfstoffen wird im Labor hergestellte mRNA in menschliche Zellen eingeschleust, um Viren-Proteine zu produzieren, die schließlich eine Immunreaktion auslösen.

Kommentare (7)
grundner10
0
3
Lesenswert?

Nur wer noch keine hatte ...

Kann dagegen sein.

wischi_waschi
5
2
Lesenswert?

Nein Danke

Lass mich deshalb auch nicht impfen!

Schiffer1
40
13
Lesenswert?

Gratulation

Zuerst bekämpft wir SARS-CoV-2 mit einem Vaccine, dadurch stärken wir Herpes Zoster und bekämpfen die ausgelöste Gürtelrose mit einem neuen Vaccine. Genial!

excalibur
14
8
Lesenswert?

Die kreativen Ideen zur Gewinnmaximierung bei BioNTech und Pfizer gehen nicht aus...

Ob diese neuen Spritzmittel auch der ganzen Weltbevölkerung zu spritzen sind?

Horstreinhard
3
13
Lesenswert?

Sie haben offenbar noch nicht an Gürtelrose gelitten

Sonst würden Sie nicht so einen Blödsinn schreiben!

Horstreinhard
1
46
Lesenswert?

Hoffentlich kommt endlich ein wirksamer

und kostengünstiger Impstoff gegen diese heimtückische und schmerzhafte Erkrankung.

alana1-1
45
14
Lesenswert?

Pandemiegewinner

Schön langsam kommt mir das Kotz..!:(((