Debatte um ImpfpflichtCorona-Maßnahmen: Mehrheit will kostenpflichtige Tests für Ungeimpfte

Laut einer Gallup-Umfrage sind 41 Prozent für eine Impfpflicht zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. 58 Prozent sind der Meinung, dass Ungeimpfte die Kosten für Tests selbst tragen sollten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: POSITIVER COVID-19 SCHNELLTEST
© (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

In der Debatte um Einschränkungen für jene, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, ist die Bevölkerung offenbar gespalten: 41 Prozent sind laut einer aktuellen Gallup-Umfrage für eine Impfpflicht zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, 38 Prozent sind dagegen. Dass Corona-Tests für Ungeimpfte kostenpflichtig werden sollen, meinen 58 Prozent.

Der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) hatte zuletzt eine Diskussion losgetreten, ob nur mehr Geimpfte bei Veranstaltungen und in der Gastronomie zugelassen sein sollen, also quasi eine "1 G"-Regel gelten soll. Der Gallup-Umfrage zufolge sind 41 Prozent der Meinung, dass es eine Impfpflicht zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben - konkret für die Gastronomie, Reisen, Hotels, Sportstätten, Kulturbetriebe und Freizeiteinrichtungen - geben sollte. 38 Prozent sind gegen eine solche Impfpflicht, weil die Testpflicht ausreiche, und 18 Prozent sagen, es solle weder eine Impf- noch eine Testpflicht geben.

Zwei Drittel lehnen generelle Impfpflicht ab

Eine generelle Corona-Impfpflicht lehnen fast zwei Drittel (64 Prozent) ab, 29 Prozent wären dafür. Von den Impfgegnern (19 Prozent der Befragten) gab laut Gallup ein gutes Drittel an, sich mit finanziellen Anreizen, kostenpflichtigen Corona-Tests, Einschränkungen bei Reisen und im öffentlichen Leben zu einer Impfung umstimmen zu lassen beziehungsweise auf neue Impfstoffe zu warten.

Ein Ende der Gratis-Tests für Ungeimpfte würden 58 Prozent der Befragten begrüßen. Im Juli waren noch 50 Prozent dagegen, dass die Tests für Ungeimpfte kostenpflichtig werden, im August waren es nur mehr 38 Prozent.

"Die Impfgegner erfahren immer weniger Verständnis für ihre Position", erklärte Gallup-Leiterin Andrea Fronaschütz in einer Aussendung. "Die geimpfte Mehrheit will keine Einschränkungen mittragen müssen, sie möchte die Vorteile ihres Impfstatus nutzen, das heißt zu einer Normalität zurückzufinden." Für die Gallup-Umfrage wurden vergangene Woche 1.000 Personen repräsentativ für die webaktive österreichische Bevölkerung im Alter ab 16 Jahren befragt.

Kommentare (99+)
HB2USD
5
2
Lesenswert?

Testen hin oder her

Bevor nicht eine wirksamere Impfung oder ein Medikament kommt werden wir mit dem Virus leben müssen. Mit den jetzigen Mitteln ist das nicht zu erreichen. Weltweit wurden gestern 700 000 Neuinfektionen gemeldet Selbst auf Inseln wie Australien, Neuseeland, Südkorea, nehmen die Infektionen zu. Wie wenig diese Impfstoffe wirken sehen Informierte bei Israel, Island, Malta, Gibraltar usw.

SagServus
1
3
Lesenswert?

Wie wenig diese Impfstoffe wirken sehen Informierte bei Israel, Island, Malta, Gibraltar usw.

Nein, Informierte schauen sich die Daten genau an und erkennen daraus, das die Impfstoffe noch immer wirken und können rückschließen wieso es zu diesen Inzidenzen trotz Impfungen führt.

Und wer sich die Daten anschaut, der sieht auch die Gemeinsamkeit wieso es auf "Inseln" wie Australien, Neuseeland oder Südkorea zu massiven Ausbrüchen kommt. Die glauben nämlich alle, weils eine "Insel" sind, dass sie sich nicht impfen lassen müssen. Die rangieren weltweit im hinteren Feld was die Durchimpfrate betrifft.

So gesehen sind diese Beispiele also eigentlich ein Beispiel dafür was passiert, wenn man sich weiterhin gegen die Impfung stellt.

Deloni
5
3
Lesenswert?

Vielleicht

Ist das die Lösung: Die Impfung kostenpflichtig machen - nach dem Motto: Nur das was etwas kostet ist wertvoll

rehlein
2
24
Lesenswert?

@alle

Ich war am Anfang der Pandemie davon überzeugt, dass so ein weitreichendes Ereignis die Gesellschaft eint und an einem Strang ziehen läßt.
Ich habe mich total getäuscht - dzt. herrscht ein Spaltung, wie ich es noch nie erlebt habe, und ich gehöre doch schon der älteren Generation an.

Es gibt nur die einen: Coronaleugner
und die anderen: Impffetischisten

Aber es gibt zueinander keine Empathie und Toleranz mehr.

Geimpfte wünschen Ungeimpften fast schon schwere Verläufe, und Ungeimpfte bezeichnen Geimpfte als wahre Gefährder.

Wir sind eine Solidargesellschaft und auch wenn nun Ungeimpfte erkranken werden, sind wir alle dafür verantwortlich, dass sie bestmöglichst behandelt werden und sie nicht als selbst schuld bezeichnen.
Es sollte keine Schuldfrage bei einer Erkrankung geben.

Ich bin FÜR die Impfung, aber auch dafür dass die Tests weiterhin gratis bleiben, aber dass sowohl Ungeimpfte, als auch Geimpfte diese Tests in Anspruch nehmen, um ALLE zu schützen - ja auch die, die sich nicht impfen lassen wollen, müssen geschützt bleiben, egal ob uns Geimpften das nun gerecht erscheint oder nicht.
Wir sind keine Richter, die darüber zu richten haben, was die Beweggründe von Menschen sind sich nicht impfen zu lassen.

Bitte laßt uns menschlich bleiben, wir sitzen noch lange im selben Boot, und es gibt nicht DIE eine Lösung, um ans rettende Ufer zu kommen.
Es kann nur gemeinsam gehen, nicht gegen einander.

GLG!

neuernickname
4
2
Lesenswert?

@rehlein Ich sehe aber eine Gruppe von Menschen, die sich von der Vernunft abspalten will

Ich hab bisher nicht den Eindruck, dass die Geimpften sich wünschen, dass Ungeimpfte einen schweren Verlauf bekommen. Umgekehrt hoffen die Ungeimpften aber, dass Geimpfte an Nebenwirkungen sterben oder die Impfung nicht wirkt.

Was ich verstehen kann ist, dass Geimpfte wieder halbwegs normal leben wollen.

Testen - ja wichtig - aber die Kosten sind nun mal enorm. Und im Grunde müssen wir eigentlich nur testen, weil es viele Ungeimpfte gibt.
Die Zahlen aus den Krankenhäusern sagen, dass ca. 90 % der schweren Verläufe Ungeimpfte betrifft. Ja - wird sich ändern, je mehr geimpft, desto höher die % Zahlen bei den Geimpften aber
sind mal 100 % geimpft, gibts überhaupt keine Erkrankungen bei Ungeimpften mehr.

Deshalb glaube ich, dass die Geimpften einfach nicht mehr die Geduld aufbringen, die nächsten Jahre (Jahrzehnte) testen gehen zu müssen, Beschränkungen zu erdulden, ständig auf Ungeimpfte aufzupassen, sich rechtfertigen müssen, warum sie impfen gegangen sind und sich all das Geschwurbel, die Hetze, den Hass der Ungeimpften gefallen zu lassen.

Solange die Impfungen gut wirken, geht die Spaltung nicht von den Geimpften aus. Ich wünsche allen Menschen Gesundheit, Geimpften und Ungeimpften, aber Menschen die mich angreifen, mich als "Gefährder" sehen, nur weil ich den Mut hatte mich impfen zu lassen - nein, da überschreiten die Impf"skeptiker" eine Grenze, da bin ich nicht bereit die Ungeimpften auch noch zu "verstehen" und auch noch ihre Rechnungen bezahlen zu müssen.

SagServus
4
6
Lesenswert?

Bitte laßt uns menschlich bleiben, wir sitzen noch lange im selben Boot, und es gibt nicht DIE eine Lösung, um ans rettende Ufer zu kommen.

Der Bootsvergleich ist lustig.

10 Leute sitzen in einem Boot.

Hinter ihnen erkennt man bereits Anzeichen einer Flutwelle. 8 Leute entscheiden, die bereits in Sichtweite befindliche Insel anzusteuern. Die anderen 2 behaupten aber hingegen es gibt keine Flutwelle und auf der Insel werden alle sterben.

Die 8 Ruderer versuchen trotzdem Richtung Insel zu rudern und erkennen bald, dass sie auf Grund der anderen 2, die dagegenrudern, nie rechtzeitig die Insel erreichen würden.

Was würde in dem Fall jeder machen? Richtig, den 2 anderen die Ruder wegnehmen, zur Insel rudern und die 2 mitretten.

calcit
2
0
Lesenswert?

Nur... wie hat der Herr Fleischhacker mal in einem Interview hier in der Kleinen Zeitung gesagt...

...."man könne aber niemanden zur Solidarität verpflichten..." und somit gäbe es gemäß dieser Einstellung auch eine weiter Möglichkeit: Man wirft die 2 aus dem Boot... dann ist das Boot schneller...

rehlein
2
5
Lesenswert?

@SagServus

Mit Ihrem Kommentar haben Sie mir jetzt ein Lächeln ins Gesicht gezaubert;)

Entzückend wie Sie das beschrieben haben;)

Man kann es auch mit Humor nehmen - so ist es richtig!

Danke dafür!

Schönen Abend noch!

feringo
2
5
Lesenswert?

@SagServus : ... Boot ...

Ein sehr passender Vergleich!

HB2USD
3
6
Lesenswert?

diese Umfrage

hättet ihr euch sparen können. Da die absolute Mehrheit geimpft ist und Kinder nicht gefragt werden kann logischerweise gar nichts anderes herauskommen.

feringo
5
4
Lesenswert?

@HB2USD : diese Umfrage ..

Ohne Umfrage wäre es eine Vermutung, mit ist es ein Beleg; sowas ist notwendig.

Engelchen
19
27
Lesenswert?

Ganz einfach

Alle zahlen ihre Test selbst und alle zahlen ihre Impfungen selbst!
Oder aber alles zahlt die öffentliche Hand (letzten Endes wir selbst). Wir zahlen alle in denselben Topf - weshalb sollten Impfungen (mit den noch nicht absehbaren Auffrischungen) von allen bezahlt werden? .... könnten - mit Recht- jene sagen, die sich nicht impfen lassen.

FRED4712
26
20
Lesenswert?

kann es erklären....

weil die impfung von den besten Ärzten WELTWEIT als bestes und einziges mittel dazu dient, die krankheit in den Griff zu bekommen.....NICHT impfen bewirkt nur eines mit sicherheit: man wird sich früher oder später anstecken...ALLES klar jetzt???

Rot-Weiss-Rot
7
10
Lesenswert?

Fred, ihr redet alle am Thema vorbei.

Das Thema lautet, ob Ungeimpfte die Tests für den Eintritt in ein Lokal selbst bezahlen sollen.
Testen muss man ja deshalb, dass nicht ein Infektiöser einen Ungeimpften ansteckt. Ich denke da wird mit jeder beipflichten.
Wenn alle geimpft wären müsste man nicht testen.
Ich bin vollgeimpft und mir könnte es egal sein ob ein Infektiöser im Lokal ist oder nicht.
Wie verhält es sich aber wenn ich als Geimpfter Virusträger bin und einen Ungeimpften anstecke. Ist das möglich? Die Fachleute sagen klar JA. Es gibt Menschen die dürfen sich nicht impfen lassen. Darf der jetzt in kein Lokal mehr gehen, da die Gefahr besteht, dass er von einem Geimpften aber Ungetesteten das Virus bekommt. Wenn es möglich ist, das Geimpfte auch ansteckend sind müssen alle testen oder alle impfen, sonst bringt es nichts.

neuernickname
3
4
Lesenswert?

@Rot Net bös sein, aber was bitte bringt es jemandem der nicht geimpft werden darf, wenn alle geimpft sind, wenn es dennoch zu einer Weitergabe kommen kann?

Als Lösung kann ich nur anbieten: Wenn sich genügend Menschen impfen lassen, wird auch die Ansteckungrate sinken. Das ist ja der Sinn von flächendeckenden Impfungen.

Übrigens. Menschen sind frei in Österreich. Sie sind FREI zu entscheiden. Wer sich absichtlich nicht impfen lässt, muss auch die Konsequenzen tragen.

Wer sich nicht impfen lassen DARF, MUSS generell vorsichtig sein. Auch bei anderen Krankheiten - ich gehe davon aus, dass diese Menschen Masken tragen müssen, wenn Sie an einen Ort gehen, wo viele Menschen sind.

Beispiel. Ein Fußballstadion mit 50000 Geimpften. Eine Person die nicht geimpft werden darf geht hinein. Man muss dann also, nach System Rot-Weiß-Rot 50000 Tests machen. Ist das verhältnismäßig - oder wäre es dann nicht gescheiter für Menschen die nicht geimpft werden dürfen extra Räumlichkeiten anzubieten oder dass diese Menschen Masken tragen?

Oder - als Alternative - das Spiel abzusagen?

50000 Tests kosten ca. 2 Millionen Euro. Geld, dass dann auch bei der Versorgung der Person fehlt, die nicht geimpft werden kann.
Tja Rot - welche Lösung schlagen Sie da vor?

jetzterstrecht
0
1
Lesenswert?

@neuernickname, deine Gedankengänge sind ausgesprochen infantil.

@RWR schrieb dem User @FRED4712, dass sein Kommentar nicht zum Thema passt und nicht er, sondern Du antwortest und vom Anfang bis zum Ende deines Kommentares am Thema vorbei.
Was du das alle aus dem Hut zauberst ist unglaublich.

Giuseppe08
17
23
Lesenswert?

@fred

auch Geimpfte werden krank.
Wieso wissen die besten Ärzte der Welt wie Corona wirkt, wenn selbst die Pharmafirmen deren Wirkungen nicht detailliert beschreiben können? Wenn diese Impfstoffe eine Notfallzulassung benötigen, da keine Studien vorliegen? Wenn nach zuerst 2x impfen schon von der Auffrischungsimpfung gesprochen wird?
Diese Liste lässt sich noch leicht erweitern.

SagServus
15
10
Lesenswert?

Wenn diese Impfstoffe eine Notfallzulassung benötigen, da keine Studien vorliegen?

Was soll der Schwachsinn mit derlei falschen Behauptungen.

neuernickname
15
19
Lesenswert?

Weil hier wieder Schwurblerlatein verbreitet wird.

Nein - der KLZ-Artikel über die Virenlast bei Geimpften die sich trotz Impfung infiziert haben, behauptet nicht.

"Es geht von Un- und Geimpften Personen die gleiche Gefahr aus!" (copyright Rot-Weiß-Rot)

Nein - das steht dort nicht. Dort steht was ganz anderes. Es wäre also schön, wenn man Artikel, die man nicht verstanden hat, nicht auch noch als "Beweis" für unhaltbare Thesen mißbraucht.

Würde der Diskussion guttun, wenn man sachlich bleibt.

feringo
4
6
Lesenswert?

@neuernickname : Weil hier... an Rot-Weiss-Rot

Sie versuchen Aufklärung , aber es wird nichts bringen. Rot-Weiss-Rot wird weiter im Irrtumfluss herum dampfen.

neuernickname
11
6
Lesenswert?

@feringo Ich glaub weniger an einen Irrtum

Der vermutet ja gleich Doppelaccounts. Ähm... ja - irgendwie lächerlich, aber das ist noch wurscht.

Aber wenn jemand versucht die Geimpften zu diffamieren und auf Artikel hinweist, wo das, was der Typ da dahervermutet - nun einmal nicht steht - nicht im mindesten, dann muss der sich gefallen lassen, dass man das klarstellt.

War erst gestern ein Artikel über einen Fake-Kettenbrief über "volle Intensivstationen" in der KLZ Thema. Und ich seh da Parallelen.

Man sollte bei solchen Dingen achtsam sein. Da steckt möglicherweise eine Agenda dahinter. Das Diffamieren von Geimpften.

Da gibt es nämlich einen FPÖ Politiker, namens Dominik Nepp, der in einem Interview in der Kronen-Zeitung vom 22.7.2021 die Parole ausgegeben hat:

"Die Geimpften sind die neuen Gefährder. "

Und da bin ich immer hellhörig, wenn Poster wie Rot-Weiß-Rot diesen, von der FPÖ befeuerten Spin, bedienen.

Meinung28
0
0
Lesenswert?

@neuernickname und @feringo

Geht's auf ein Bier gemeinsam und erzählt Euch wechselseitig den Unsinn, den ihr hier verzapft.
Zwei Oberg'scheite die komplett daneben denken.

feringo
0
0
Lesenswert?

@Meinung28 : ... hier verzapft.

Ich brauche sicher keinen Alkohol als Dopingmittel, vielleicht RWR.

neuernickname
1
3
Lesenswert?

Berichtigung - Das Interview war im Kurier am 22.7.2021 nicht in der Krone

Offenbar denke ich bei FPÖ automatisch an die Kronen-Zeitung.
Bitte um Vergebung.

Rot-Weiss-Rot
5
6
Lesenswert?

Schreibst dir jetzt schon selber?

😀👌

feringo
8
4
Lesenswert?

@Rot-Weiss-Rot : ... dir selber ...

Die Antwort steht eh schon da. Warum fragst du nochmal? -
P. S.: Das Wichtigste ist, den wirtschaftlichen Schaden, den die Ungeimpften zusätzlich verursachen, zu reduzieren, in dem sie diesen selber finanzieren. Ich möchte nicht, dass Ungeimpfte den Schülern wieder die Schule vermiesen. Das tut man einfach nicht. Und jetzt schau mal schleunigst, dich auf die richtige Seite zu stellen.

 
Kommentare 1-26 von 116