AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Großer PreisvergleichWie teuer ist Camping in Europa?

Das Reise- und Buchungsportal camping.info hat die Preise von 23.000 europäischen Campingplätzen ausgewertet. Im Durchschnitt nächtigt man zwischen 11 und 36 Euro. Am teuersten ist Campen in der Schweiz.

Trailers camping on Traunsee lake shore in Austrian Alps
Trailers camping on Traunsee lake shore in Austrian Alps © (c) dtatiana - stock.adobe.com
 

Am teuersten ist Camping in der Schweiz (im Durchschnitt rund 36 Euro), dicht gefolgt von Italien, Kroatien und Spanien. Am günstigsten ist es in Weißrussland (rund 11 Euro), Moldawien, Nordmazedonien und Albanien. Zu dem Ergebnis kam das internationale Reise- und Buchungsportal www.camping.info im Rahmen eines Preisvergleichs zwischen 23.000 europäischen Campingplätzen.

In Österreich kostet eine Campingnacht 29,28 Euro. "Damit liegt Österreich zwar preislich im oberen Drittel, aber viele der österreichischen Campingplätze sind ausgezeichnet ausgestattet. Sie bieten viel Komfort und zusätzlich ein umfangreiches Freizeitprogramm", erklärt Maximilien Möhrle, Geschäftsführer von Camping.info mit Sitz in Berlin. "Im Preis-Leistungs-Vergleich zählen die Campingplätze in Österreich auf jeden Fall zu den europäischen Spitzenreitern".

Top 3 Bundesländer

Top 3 Campingbundesländer in Österreich:
1. Kärnten: 2.347.430 Nächtigungen, + 1,03 %
2. Tirol: 1.774.507 Nächtigungen, + 13,46 %
3. Salzburg: 814.170 Nächtigungen, + 15,64 %

19 Campingplätze aus Österreich unter den Top 100

Das beweist auch der Camping.info Award, der jährlich vergeben wird und die besten europäischen Campingplätze auszeichnet. Unter Europas Top 100 befinden sich 19 Campingplätze aus Österreich und mit Camping Grubhof aus St. Martin bei Lofer auch die europäische Nummer eins. Im letzten Jahr freuten sich die österreichischen Campingplatzbetreiber über fast 7 Millionen Nächtigungen. Ein Plus von 8,5 Prozent und der höchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1974.

Am teuersten sind Campingurlaube in der Schweiz (36,34 Euro) und Italien (36,18 Euro) gefolgt von den Ländern Kroatien (34,42 Euro), Spanien (33,58 Euro) sowie Dänemark (29,31 Euro). Weniger als 15 Euro kostet eine Nacht in den Ländern Rumänien, Türkei, Albanien, Nordmazedonien, Moldawien und Weißrussland (11,29 Euro). "Allerdings sollten Campingurlauber in diesen Ländern auch einen dementsprechenden Komfortverlust einberechnen", rät Campingexperte Möhrle.

Faten rund ums Campen in Österreich

Campingnächtigungen in Österreich:
2018: 6.949.638 Nächtigungen, + 8,44 %
2017: 6.408.324 Nächtigungen, + 8,04 %
2016: 5.931.418 Nächtigungen, + 8,77 %
2015: 5.453.024 Nächtigungen, + 6,77 %
Höchster Wert: 2018: 6.949.638
Niedrigster Wert: 1974: 3.916.209

Top 3 Campingplätze in Österreich laut Camping.info Top 100 Award:
1. Camping Grubhof / St. Martin bei Lofer / Salzburg / Europa Nr. 1
2. Camp MondSeeLand / Mondsee / Unterach / Oberösterreich / Europa Nr. 10 / Erstmals unter Europas Top 10
3. Camping Murinsel / Großlobming / Steiermark /  Europa Nr. 11 / Bester bei Freundlichkeit
Alle europäischen Top 100 Campingplätze: www.camping.info/award

Zugelassene Reisemobile und Wohnwagen in Österreich
2018: 28.022 Reisemobile / 38.560 Wohnwagen
2017: 26.230 Reisemobile / 37.869 Wohnwagen
2016: 24.922 Reisemobile / 37.316 Wohnwagen
2015: 23.779 Reisemobile / 36.893 Wohnwagen

Digitalisierung in der Campingbranche

Camping.info gilt als Vorreiter und Marktführer in der Digitalisierung der Campingbranche. Rund 2000 Campingplätze können europaweit online gebucht werden. Bisher wickelte Camping.info mehr als 15.000 Online-Buchungen über Internet, Smartphone oder App ab. "Camping zählt in Europa zu einer der wachstumsstärksten Urlaubsarten. Immer wichtiger ist, dass auch Campinggäste ihren Campingurlaub unkompliziert über das Internet planen und frühzeitig Reservierungen durchführen können", erklärt Campingexperte Möhrle.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.