AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Streit im Mehrparteienhaus Wenn sich Mitbewohner im Trockenraum einnisten

Wie verbindliche Benützungsregeln für allgemeine Flächen im Wohnhaus entstehen und man verhindern kann, dass die Nachbarn den Trockenraum zu ihrem Wohnzimmer machen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Warum man nicht einfach ein Sofa in allgemeine Räume des Hauses stellen darf
Warum man nicht einfach ein Sofa in allgemeine Räume des Hauses stellen darf © (c) Syda Productions - stock.adobe.com (lev dolgachov)
 

Unser Leser hat eine Eigentumswohnung in einem Mehrparteienhaus, in dem einige seiner Mitbewohner einen der (vorher wenig genutzten) Trockenräume seit einiger Zeit als Aufenthaltsraum nutzen. „Möbel wurden aufgestellt, Getränke werden konsumiert und gelegentlich hausfremde Personen empfangen“, erzählt er und fügt hinzu: „Prinzipiell habe ich nichts dagegen, wenn ein Raum einer sinnvollen Nutzung zugeführt wird. Doch welchen Risiken können dadurch für die Eigentümergemeinschaft entstehen?“ Konkret fragt er sich: "Ist zum Beispiel die Gefahr gegeben, dass  diese wenigen Eigentümer nach einer gewissen Frist das Schloss austauschen lassen könnten und diesen Raum plötzlich zweckentfremdet für sich alleine reklamieren können, wenn der Rest der Eigentümer diesen Zustand unwidersprochen toleriert? Welche Maßnahmen sind notwendig, um die Interessen der Gesamtheit zu wahren? Und welche Pflichten hat in dieser Situation die Hausverwaltung?"

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren