AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirischer DesignerChristoph Rumpf in Frankreich mit Modepreis ausgezeichnet

Das steirische Talent wurde mit dem Hauptpreis der Jury des 34. internationalen Festivals für Mode und Fotografie von Hyeres prämiert.

Christoph Rumpf erhielt den Hauptpreis der Jury © Instagram / Trendtendance
 

Der österreichische Designer Christoph Rumpf hat am Sonntag den Hauptpreis der Jury des 34. internationalen Festivals für Mode und Fotografie von Hyeres, einem Sprungbrett für junge Talente, gewonnen. Seine Männerkollektion hat die Juroren überzeugt. Die Kreationen seien inspiriert "von einem im Dschungel aufgewachsenen Prinzen", sagte der Steirer.

Der Preis bedeute "alles" für ihn und würde ihm für die Zukunft "viele Möglichkeiten" bieten, freute sich der Absolvent der Wiener Angewandten. Wie viele seiner Kollegen hat der 25-Jährige bei seinen Kreationen Materialien wie alte Vorhänge oder Teppiche recycelt, was den typischen Look seiner Kollektion auszeichnet. Der Bewunderer von John Galliano wollte mit seiner Mode eine "Fantasiewelt" schaffen, die von "echten Menschen" träumt.

Ostermann Nikolaus
Mischt ausgefallene und tragbare Teile in seiner teils prachtvoll gemusterte Herrenkollektion: Christoph Rumpf © Ostermann Nikolaus

Auf internationalem Parkett

Welche Chance der Preis bietet, zeigte sich bei den Vorjahresgewinnern. Das niederländische Duo Rushemy Botter und Lisi Herrebrugh wurde mittlerweile mit der künstlerischen Leitung des französischen Hauses Nina Ricci betraut. Zehn Designer aus neun Ländern wurden als Finalisten ausgewählt, um das Preisgeld in der Höhe von 20.000 Euro sowie Kooperationen mit bekannten Labels zu ergattern. Die Leitung der Jury hatte Natacha Ramsay-Levi vom Modelabel Chloe inne.

Ausgezeichnet wurden auch die Schweizerin Tina Schwizgebel-Wang mit dem Chloe-Preis sowie die Irin Roisin Pierce mit dem Chanel-Kunstpreis, die auch den Publikumspreis erhielt. Besondere Erwähnung der Jury bekam das japanische Trio Tetsuya Doi, Yota Anazawa und Manami Toda. Den Hauptpreis für Fotografie gewann die Südafrikanerin Alice Mann.

Das internationale Festival für Mode und Fotografie in Hyeres findet jedes Jahr in der Villa Noailles statt. Seit 1986 werden mit der Veranstaltung junge internationale Modedesigner gefördert und unterstützt. Seit 1997 gibt es auch einen Wettbewerb für aufstrebende Fotografen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren