AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Veranstaltungen in der SteiermarkFreizeittipps für das Wochenende

Was die Kleine Zeitung am Wochenende von 27. bis 29. September empfiehlt

Die Leiden der jungen Wärter
Die Leiden der jungen Wärter © Lex Karelly
 

Ab 27. September 2019:

Das Institut für Schauspiel der Kunstuniversität Graz zeigt Goethes „Werther“ neu, frisch und reflektiert als „Die Leiden der jungen Wärter“. Es ist das dritte Ausbildungsjahr auf der Security-Academy. Wilhelm ist auf der Suche nach Werther, einem angehenden Wärter. Aber der Freund mit besonderer Begabung für emotionales Durcheinander ist nicht auffindbar; die einzigen, auf die Werthers Brieffreund in der Institution trifft, ist eine Schar von Werther verwirrter junger Wärter-Anwärter. Und alle denken sie, wie Wilhelm, sehnsüchtig an ihren liebenswerten, aber entschwundenen Werther. Schließlich hat er ihnen allen glaubhaft versichert, etwas ganz Besonderes zu sein ... Was kann uns Goethes Briefroman um den unglücklichen Selbstmörder Werther von 1774 heute noch erzählen? „Die Leiden der jungen Wärter“ ist ein Stück über Leiden und Sehnen, Liebe und Freundschaft, Jugend, Hype und Sicherheit. Jan Koslowski und Nele Stuhler haben den Klassiker mit Slapstick, Sprachwitz und Theatralik neu überschrieben und inszeniert.
Schauspielhaus, Graz. 27. und 30. 9., 7., 16., 29. 10. Tel. (0316) 80 00

27. September 2019:

Eichbergers „Stufen zur Vollkommenheit“. Haben wir es mit negativer Heimatliteratur zu tun oder mit einer Parodie darauf? Günter Eichberger liest im Literaturhaus aus „Stufen zur Vollkommenheit“. Und es wird ein multimedialer Abend: Mit Videos, Musik und einer schonungslosen Selbstbefragung des Autors.
Literaturhaus, Graz. 27. 9., 19 Uhr. www.literaturhaus-graz.at

Günter Eichberger
Günter Eichberger Foto © KK

27. September 2019:

Artists Astra bringen „Spirits of the Air“. Sieben Menschen, vier Länder: Bei Artists Astra geht es um den englischen Barockkomponisten Henry Purcell. Das Programm: Arien, Duette und Instrumentales aus „The Fairy Queen“ und „King Arthur“.
Georgibergkirche, Kindberg. 27. 9., 19.30 Uhr. Tel. (03865) 22 02-561

Artists Astra
Artists Astra Foto © Bernd Sevcik

28. September 2019:

„Tokyo Live at Spielberg“, ein Rockklassiker. 2013 gab Robby Musenbichler mit seiner Top-Formation „Tokyo“ nach 29 Jahren in Spielberg ein Comeback zusammen mit der Knittelfelder Kultband „Welcome“. In jahrelanger Studioarbeit entstand daraus das Livealbum „Tokyo Live at Spielberg“, das nun präsentiert wird.
Kultur im Zentrum, Spielberg. 28. 9., 19.30 Uhr. Tel. (0316) 871 871-11

Robby Musenbichler
Robby Musenbichler Foto © Jürgen Fuchs

28. September 2019

Oratorium zu Schöpfung und Evolution. Im ersten Teil von "Die Schöpfung/Der Urknall" wird der Schöpfungsbericht der Bibel von Schauspielern vorgetragen und mit Musik (Orgel, Flöte, Sologesang) gestaltet. Im zweiten Teil werden Texte der Naturwissenschaft zur Evolution des Kosmos und des Lebens vorgetragen und mit Musik gestaltet. Die ausführenden Musiker sind: Thomas Wrenger (Orgel), Nikola Gschwendner (Flöte), Jelena Wiedmann (Sopran); als Sprecher fungieren: Peter Uray, Christian Wölfl, Kristin Bauer, Walter Gutdeutsch. Die Textzusammenstellung kommt von Anton Grabner-Haider.
Heilandskirche, Graz. 28. 9., 19 Uhr. Tel. (0316) 30 35 85

Nikola Gschwendner
Nikola Gschwendner Foto © KK

28. und 29. September 2019:

Erich Oskar Huetters sozio-kulturelles Musikfestival haus.kultur geht weiter. Mit den Konzerten „Spiel am Wasser“ und „Sechs mit Bach“. Nachmittagssonne, Chillen am Pool und Musik vieler Reisen im Gepäck. „Spiel am Wasser“ ist ein luftig-leichtes Potpourri mit viel Sentiment von dahoam & fremden Ländern ... und einem König namens Bach. Ein Cello (Erich Oskar Huetter) und ein Akkordeon (Stefan Heckel) erzählen spannende und berührende Geschichten von fernen Menschen und Kulturen und wechseln sich ab mit den steirischen Reiseerzählungen von Aniada a Noar. Und wie passt Bach in den Rahmen? Hoher künstlerischer Wellengang, tiefe harmonische Strömungen, Gischt an den tonalen Klippen. Also trefflich.
Drei Vollblutmusiker mit klassischem Fokus und drei leidenschaftliche Jazzinstrumentalisten überzeugen mit großem Musikverständnis, mit Lust und hoher Improvisationskunst tags darauf mit Bachs Goldberg-Variationen.
Messequartier, Münzgrabenstraße 84 (Pool/Dachterrasse), Graz. 28. 9., 15 Uhr.
Quartier 1, Reininghausstraße 1-7, Graz. 29. 9., 17 Uhr. Tel. 0660-66 32 660

Aniada a Noar
Aniada a Noar Foto © Christian Jungwirth

28. und 29. September 2019:

Stadt-Land-Familienfest im Naturpark Südsteiermark. Frühschoppen und Musik von Volxblech, eine Modenschau mit „A Gwond vom Land“, Hobbykunst, Ponyreiten, Kleintierschau, Schauhandwerk und steirische Schmankerl locken zum herbstlichen Fest.
Besucherzentrum Leibnitz/Grottenhof. 28. 9. (ab 14 Uhr) + 29. 9. (ab 11 Uhr). Eintritt frei!

Stadt-Land-Familienfest
Stadt-Land-Familienfest Foto © KK

28. und 29. September 2019:

Kunst- & Designmarkt in Gamlitz. Heimische und internationale Kunsthandwerker und Designer präsentieren ihre handgefertigten Produkte aus den Bereichen Mode, Home Dekor, Schmuck, Naturkosmetik, Kids Design & Accessoires. Dazu gibt’s Kulinarik, Live-Musik, Schauwerkstätten, Kinderprogramm u. a.
Motorikpark, Gamlitz. 28. und 29. 9., 10 bis 18 Uhr. Tel. 0650-37 40 530

Kunst- & Designmarkt Gamlitz
Kunst- & Designmarkt Gamlitz Foto © KK

29. September 2019:

Erntedankfest und Erlebnistag in Stübing. Strohdachdecken, Wachsstöckefertigen, Schnitzen, Zinngießen, Sensenmähen, Obstdörren, Fassbinden, Kraxnbinden u. v. a.: Über 50 Handwerks- und Arbeitsvorführungen gibt es beim Erlebnistag im Freilichtmuseum. Höhepunkt des Programms ist das Eintreffen der Säumer.
Österreichisches Freilichtmuseum Stübing. 29. 9., 9 bis 17 Uhr. Tel. (03124) 53 7 00

ÖFM Stübing Erlebnistag in Stübing
Erlebnistag in Stübing © ÖFM Stübing

29. September 2019:

„Kaiser, Könige und Philosophen“. Der österreichweite Tag des Denkmals – initiiert vom Bundesdenkmalamt – steht heuer unter dem Motto „Kaiser, Könige und Philosophen“. In der Steiermark öffnen von Anger, Bad Aussee und Bruck über Graz, Hartberg und Leibnitz bis Schwanberg und Unterzeiring denkmalgeschützte Objekte ihre Tore und ermöglichen einen Blick auf unser kulturelles Erbe und aktuelle Restaurierungsarbeiten des Bundesdenkmalamtes. Exklusiv nimmt das Mustergut Hornegg in Preding heute seinen Lehrbetrieb im Schloss wieder auf und unterrichtet die BesucherInnen vor Ort über Klimatisierung ohne Energie, Feuchtigkeit im Altbau und vieles mehr.
Infos: tagdesdenkmals.at. Eintritt frei!

Gut Hornegg in Preding
Gut Hornegg in Preding Foto © Marie-Theres Holler

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren