AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

März Fluglinien: Der Kampf in der Luft

Nicht erst der Absturz einer Boeing 736 MAX in Äthiopien hat gezeigt, dass der Kampf der Fluggesellschaften immer erbitterter wird.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Boeing
2019 war ein Krisenjahr für die Boeing-Mitarbeiter © AP
 

Flugzeugabstürze sind trotz des immensen Verkehrsaufkommens etwas Seltenes, der Absturz zweier Maschinen desselben Typs kurz hintereinander etwas sehr Außergewöhnliches. Genau das passierte dem US-Flugzeughersteller Boeing mit der neuen 737 MAX, als am 10. März eine Maschine der Ethiopian Airlines nach dem Start in Addis Abeba abstürzte, nur knapp mehr als vier Monate nach dem Absturz einer 737 MAX der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air. 346 Menschen kamen bei den Abstürzen ums Leben. Weltweit gilt seit März für alle fast 400 ausgelieferten 737 MAX ein Flugverbot – und seither läuft bei Boeing nichts mehr rund. Im Zentrum der Kritik steht das Steuerungsprogramm Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS), das mit einem überzogenen Manöver die Abstürze verursacht hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.