AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reglement-VerstoßESC-Favorit aus den Niederlanden muss zittern

Duncan Laurence (25) steht mit der Ballade "Arcade" seit Wochen auf Platz eins der Wettquoten diverser Buchmacher. Nun wurde ein Regel-Verstoß bekannt.

NETHERLANDS-EUROVISION
Die Nummer eins bei den Buchmachern: Duncan Laurence © APA/AFP/KONING
 

Der diesjährige niederländische Beitrag für den Song Contest („Arcade“) wurde von seinem Interpreten Duncan Laurence bereits im Juni 2017 bei einem Auftritt in kleinem, studentischem Rahmen aufgeführt und anschließend auf YouTube veröffentlicht. Das kann laut ESC-Reglement zu einer Disqualifizierung führen, denn ein Beitrag darf nicht vor dem 1. September des Vorjahres kommerziell veröffentlicht worden sein. Bei Duncan wird wohl ein Auge zugedrückt, denn der 25-Jähriger ist in den Wettbüros haushoher Favorit – vor Russland, Italien, Schweden und der Schweiz.
Duncan Laurence, eigentlich Duncan de Moor, trat 2014 erstmals in Erscheinung, als er an der Castingshow "The Voice of Holland" teilnahm, wo er es bis ins Finale schaffte. Danach schloss er seine Ausbildung an der Rock Academy in Tilburg ab. In seinem Lied über eine unerwiderte Liebe geht es um "Sehnsucht, Trauer, Eifersucht und Wut", erklärt er.
Österreichs Paenda liegt bei den Buchmachern noch im hinteren Drittel.

Zum ESC in Tel Aviv

Erstes Halbfinale: 14. Mai mit 17 Teilnehmern ohne Österreich. Das ORF-Publikum kann nicht mitstimmen!
Zweites Halbfinale mit Österreichs Paenda und auch Duncan Laurence am 16. Mai. Zehn von 18 Startern steigen auf.
Finale am 18. Mai.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren