AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Clubkonzerte und FestivalsVon Bryan Adams bis Seed: Die Höhepunkte im November

Vielfältiger Konzertreigen mit doppelter Wurst: Conchita setzt auf die Symphoniker und Wurst auf Electropop, Seeed melden sich lautstark zurück und entspannte Sounds gibt es von Kruder & Dorfmeister.

Bryan Adams kommt nach Klagenfurt
Bryan Adams kommt nach Klagenfurt © Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Es sollte für jeden etwas dabei sein in den kommenden Wochen: Immerhin reicht das Konzertangebot im November von den ersten winterlichen Freiluftfreuden über ein paar ganz spezielle Festivals bis zu groß angelegten und gerne tanzbaren Sounds. Dafür sorgen nicht nur die heimischen DJ-Legenden Kruder und Dorfmeister, sondern auch die Berliner Bigband Seeed. Doppelt ist außerdem Wurst vertreten.

Denn Tom Neuwirth steht nicht nur als Conchita gemeinsam mit den Wiener Symphonikern auf der Bühne und lebt am 26. November in der Wiener Stadthalle seine divenhaften Seite aus. Auch das neue Electroprojekt Wurst kommt zu Ehren, wird doch am 2. November das Album "T.O.M. - Truth Over Magnitude" im WUK präsentiert. Zweifach vertreten sind auch Kruder & Dorfmeister, die ihren "Evening with..." im Wiener Konzerthaus am 25. und 26. November abhalten werden. Aufwendige Visuals treffen hier auf entspannte Klänge, die aber sicherlich auch die Tanzbeine adressieren werden.

Das heimische Popgeschehen wird zudem durch zwei heiße Aktien der jungen Szene abgerundet: Denn auch das Alternative-Duo Cari Cari weiß um die Vorzüge des doppelten Konzertvergnügens und wird am 21. sowie 22. November den Berio-Saal des Konzerthauses in Beschlag nehmen. Auf dem Programm stehen bluesige Gitarren, atmosphärische Arrangements und äußerst mitreißende Melodien. Den vorläufigen Abschluss ihrer "Ugly"-Tour begeht wiederum Rapperin Mavi Phoenix am 28. November in der Wiener Arena. Und wer die gebürtige Oberösterreicherin schon mal live gesehen hat, weiß: Das sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Aber natürlich geht das internationale Geschehen keineswegs spurlos an Österreich vorbei: Allen voran ist die Berliner Band Seeed, bekannt für ihre Mischung aus Dancehall, Hip-Hop und Pop, zu nennen, die nach längerer Pause und dem überraschenden Ableben von Sänger Demba Nabe im Vorjahr kürzlich das Album "Bam Bam" vorgelegt hat. Wie es klingt, davon kann man sich am 1. November in Wien und am 2. November in Linz überzeugen. Weniger auf die Pauke hauen, denn auf Gefühle setzen - das ist die Masche von Dermot Kennedy. Der junge irische Singer-Songwriter mit der prägnanten Stimme erhebt diese am 6. November im Wiener Gasometer.

Schon um einiges länger im Geschäft ist sein Landsmann Glen Hansard. Dienst nach Vorschrift gibt es bei dem sympathischen Musiker aber nicht, ist doch jedes seiner Konzerte ein ganz eigenes Erlebnis - wohl auch jenes am 15. November im Wiener Konzerthaus. Apropos Zeit: Vier Jahrzehnte sind es beim Kanadier Bryan Adams mittlerweile - so lange steht er schon auf den Bühnen dieser Welt. Und der "Summer of '69" funktioniert ganz offensichtlich immer noch, wie sich am 8. November in der Messe Klagenfurt zeigen wird. Eingängig und mitsingtauglich, das sind übrigens auch zwei Zuschreibungen, die sich The Lumineers auf die Fahnen heften dürfen. Die US-Gruppe spielt am 9. November im Gasometer.

Ziemlich unterschiedliche Töne liefern drei Musiker aus Deutschland: Popsängerin Sarah Connor findet weiterhin gefallen an ihrer Muttersprache (12.11. Wiener Stadthalle), Rapper Sido braucht schon lange keine Maske mehr (21.11. Innsbruck, 22.11. Wien), und Xavier Naidoo pendelt immer noch zwischen Soul und Kitsch (25.11. Wiener Stadthalle). Zu alter Form zurückgefunden haben die Schweden-Rocker Mando Diao, die ihr Album "Bang" am 24. November in der Arena vorstellen. Am selben Tag gibt es dort von Earth psychedelischen Drone, während bereits am 11. November ein dickes Paket an Hardcore-Bands um die US-Legenden Terror zum gemeinsamen Aggressionsabbau lädt. Das Gegenteil dazu: Der Dreampop und Shoegaze-Sound von Cigarettes After Sex, die ihre neue Platte "Cry" am 18. November ebenfalls in der Arena präsentieren.

Und dann sind da noch die Festivals: Das Songwriter-Treffen Blue Bird steigt von 28. bis 30. November u.a. mit Eivör und Highest Sea im Porgy & Bess, beim Europavox (7./8.11.) spielt im WUK etwa Brit-Rapper Ghostpoet auf, der A-Capella-Reigen Voice Mania lockt ab 8. November in Wien nicht nur mit vom Balkon geschmetterten Liedern, und beim einen Tag später startenden KlezMore-Festival gibt es weit mehr als nur Klezmer zu hören. Wem nach frischer Luft ist, der sollte nach Obertauern oder Ischgl fahren, wo am 30. November die Wintersaison eingeläutet wird. Den musikalischen Rahmen bilden in diesem Fall Panda-Rapper Cro sowie (ein weiteres Mal) Seeed.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.