Eine Gastronomin, eine Ex-Rennfahrerin, eine TV-Kommissarin und eine Styling-Expertin werden ab 3. März 2023 im ORF-Ballroom das Tanzbein schwingen: Einen Namen, der polarisieren wird, ließ der ORF aber noch nicht aus dem Sack: Ex-Sturm-Boss Hannes Kartnig gehört ebenfalls zur Promi-Riege der "Dancing Stars 2023". Der 71-jährige Steirer wird mit seiner direkten Art sicher den Ballsaal auf dem Küniglberg aufmischen. Dem Vernehmen nach nahm sich der Unternehmer und ehemalige Sportfunktionär eine längere Bedenkzeit vor seiner Zusage, aber der Vertrag ist mittlerweile unter Dach und Fach.

Kartnig wird mit den noch anderen drei fehlenden Promi-Kandidaten vom ORF spätestens Anfang Jänner offiziell verkündet werden.

Heute ließ der ORF auch erstmals Andi Knoll als neuen Co-Moderator neben Mirjam Weichselbraun zu Wort kommen; die Kleine Zeitung hatte ihn ja schon vor Wochen exklusiv vermeldet: "Es ist natürlich eine Ehre, die größte Show im ORF zu moderieren. 'Dancing Stars' ist, mit all den Pailletten, Tütüs, Choreografien und Inszenierungen, die Mutter aller Shows – also irgendwie jede Woche ein bisschen Song Contest! Und wenn ich ganz aufmerksam zuschaue, fällt mir vielleicht wieder ein, was ich mir damals in der Tanzschule schon nicht gemerkt habe."

Wer sind die Tänzer und Tänzerinnen neben Hannes Kartnig? Schauspielerin und "Soko Donau"-Ermittlerin Lilian Klebow, Influencer und Kabarettist Michael Buchinger, der ehemalige Skisprungtrainer Alexander Pointner, Ex-Rennfahrerin und Kommentatorin Corinna Kamper, Styling-Expertin Martina Reuter (sie gibt regelmäßig Tipps im Frühfernsehen "Guten Morgen Österreich") und Taubenkobel-Gastronomin Eveline Eselböck. "Ich bin sechsfache Großmutter und es ist schön, wenn Frauen in meiner Position, in der Gastronomie, und natürlich auch in diesem Alter gefragt werden, ob sie so etwas machen wollen. Tanzen ist toll, ich freue mich natürlich darauf und bin geehrt. Gastronomie ist ein sehr anstrengender Beruf und wenn man dann nachher ein Glas Wein trinkt, war es immer wichtig, dass irgendwo eine kleine Tanzfläche da war, damit man sich alles abtanzen kann", erklärt Top-Köchin Eselböck.

Im ORF-Ballroom 2023: Martina Reuter, Lilian Klebow, Alexander Pointner, Michael Buchinger, Eveline Eselböck, Corinna Kamper (von links)
© ORF


Der ehemalige Skisprungtrainer Alexander Pointner über die neue Challenge: "Ich kann nicht tanzen, habe es nie gelernt. Ich freue mich schon darauf, wenn wir zum ersten Mal bei einer Veranstaltung sind und ich mit meiner Frau tanzen – und sogar führen – kann." TV-Kommissarin Lilian Klebow hat andere Voraussetzungen: "Tanzen war für mich der erste Weg aus einem schüchternen Mädchen heraus, das ich einmal war. Dann habe ich eine Tanzausbildung gemacht – Jazztanz und Musical. Ich hatte nie das Talent für Standardtänze, es ist also super, dass ich sie bei 'Dancing Stars' ausprobieren darf."

Andi Knoll und Mirjam Weichselbraun moderieren die 15. Staffel
© ORF

Ex-Rennfahrerin und Sport-Kommentatorin Corinna Kamper gesteht: "Ich habe gar keine Erfahrung. Wenn ich unterwegs bin – und das bin ich sehr selten – lockt das ein oder andere Getränk einen Hüftschwung heraus – aber auch der ist eher selten. Ich habe natürlich die Sendung geschaut und weiß ungefähr, wie die Tänze ausschauen, könnte die Unterschiede aber nicht definieren."


Die 15. Staffel mit zehn Paaren startet am 3. März 2023 in ORF 1. Insgesamt sind es zehn Liveshows, immer freitags um 20.15 Uhr in ORF 1. Auf das Liveorchester soll in einigen Sendungen verzichtet werden. Hier ein Ausblick auf die nächste Saison im Ballroom: