Der etwas sperrige Ausdruck „Bewegtbild“ setzt sich wesentlich langsamer durch als das, was er beschreiben soll: mehr als Fernsehen. Damit beschäftigt sich eine Studie, die von Rundfunk- und Telekom Regulierung (RTR) sowie Arbeitsgemeinschaft Teletest seit 2016 in Auftrag gegeben wird. Die Marktforscher der GfK untersuchen dabei auch die Anwendung von Social Media, Videoportalen und Messaging-Plattformen. Sie beziehen sich zwar nur aufs „Bewegtbild“, liefern dadurch aber dennoch die verlässlichsten Daten zur wahren Popularität dieser Plattformen. Denn die Kategorie „Starke Nutzer“ entspricht mit ihrer Definition „fünf bis sieben Tage pro Woche“ nahezu der Tagesreichweite, wie sie für Zeitungen, Radio und Fernsehen ermittelt wirden. Das ermöglicht Vergleiche mit den Medien-Dinosauriern vor ihrem vermeintlich baldigen Aussterben.